Die Channel-Woche 42

22. Oktober 2021, 14:55
  • channel-woche
  • rückblick
image

Eine Übernahme in der Ostschweiz, die schwächelnde Teamviewer-Aktie, die Verkleinerung der Econis-GL und der neue Brand Regnology sorgten für Gesprächsstoff im Schweizer Channel.

Entris Banking sucht CEO

Der Bankendienstleister Entris hat den CEO-Posten ausgeschrieben. Gesucht ist eine Nachfolge für Jürg Gutzwiller, bestätigt das Unternehmen auf Anfrage. Gutzwiller arbeitet seit den 1990er-Jahren für Entris Banking. Seit 2014 ist er CEO der Entris Holding, in Personalunion leitet er auch die Tochtergesellschaft Entris Banking. Ende 2022 wird er in Pension gehen. Der oder die neue CEO wird die Gesamtverantwortung der operativen Führung der Entris Holding und deren Tochtergesellschaften innehaben. Neben Führungs- und Projekterfahrung sowie Kenntnis des Schweizer Finanzmarkts werden eine hohe Affinität zu Innovationen und neuen Technologien sowie Transformationserfahrung verlangt, insbesondere in digitalen Themen.

Econis ernennt neuen CEO aus den eigenen Reihen

Mit dem Abgang des bisherigen CEOs hat sich Econis entschieden, die Geschäftsleitung neu auszurichten und auf drei Mitglieder zu reduzieren. Der bisherige Geschäftsführer Per Trifunovic verlässt das Unternehmen und wird zum 1. November von Beat Rascher als CEO ersetzt. Wobei Rascher auch den neu geschaffenen Posten des Chief Commercial Officers (CCO) übernehmen wird. Auf Anfrage erklärte uns das Unternehmen, dass die GL bisher 7 Mitglieder hatte. Neben Trifunovic wird auch der bisherige Finanzchef Steve Smith das Unternehmen verlassen. Die Econis-Veteranen Peter Steiner und Thomas Burkhard scheiden zwar aus der GL aus, bleiben aber weiter im Unternehmen. Neu wird das operative Geschäft allein in den Händen der bisherigen GL-Mitglieder Beat Rascher, Roger Bruder (CFO) und Markus Rieder (COO) liegen.

St.Galler Egeli Informatik kauft Xmatik

Auf den 1. Oktober hat das St.Galler Unternehmen Egeli Informatik den in Arbon ansässigen Transportsoftware-Hersteller Xmatik zugekauft. Laut einer Mitteilung werden alle 15 Mitarbeitenden von Xmatik übernommen. Auch die bestehenden Büros in Arbon sowie der Markenname Xmatik bleiben demnach weiter bestehen. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. "Die Akquisition von Xmatik ist für uns ein strategischer Entscheid", sagt Eliane Egeli, CEO von Egeli Informatik. Das Portfolio der zugekauften Arboner umfasst Produkte für das Transportmanagement, Tachoauswertung, Fahrzeugkommunikation sowie die Zeiterfassung.

Teamviewer trennt sich nach sinkendem Aktienkurs von Finanzchef

Teamviewer war im Herbst 2019 vom Finanzinvestor Permira zu 26,25 Euro pro Aktie an die Börse gebracht worden. Danach zeigte der Aktienkurs mehr oder weniger stetig nach oben. Noch im Mai 2021 lag er bei rund 40 Euro. Doch seither geht es abwärts: Allein seit Mitte September hat sich der Wert halbiert und lag am 18. Oktober bei 13,44 Euro. Die Marktkapitalisierung des Unternehmens fiel in diesem Jahr um fast 70% auf 2,8 Milliarden Euro. Das Unternehmen gab bekannt, auf der Suche nach einem neuen Finanzchef zu sein. Denn CFO Stefan Gaiser werde "das Unternehmen im gegenseitigen Einvernehmen mit Ablauf seines Vertrags im Jahr 2022 verlassen", erklärte Teamviewer. Zudem sucht das Unternehmen nach einem Vertriebschef, mit dem der Vorstand auf vier Mitglieder erweitert werden soll.

Bearingpoint Regtech wird zu Regnology

Die ehemalige Bearingpoint Regtech heisst aber sofort Regnology. Der neue Name soll das Kerngeschäft Regulatory Technology zum Ausdruck bringen. Der Geschäftsbereich war im letzten Herbst von Bearingpoint an das Private Equity Unternehmen Nordic Capital verkauft und damit operativ unabhängig geworden. Im Juni 2021 wurde es dann mit dem Dubliner Unternehmen Vizor Software zusammengeschlossen. Regnology bietet mit rund 770 Mitarbeitenden in 12 Ländern Technologien für den automatischen Informationsaustausch und Steuerreporting sowie für Services für das aufsichtsrechtliche Meldewesen. Regnology Switzerland AG, früher Bearingpoint Switzerland AG, zählt 70 Mitarbeitende in Genf und Zürich. Das hiesige Geschäft trage über einen Viertel zum Ergebnis der gesamten Regnology Gruppe bei, erklärte Länderchef Marcel Weber gegenüber inside-channels.ch.

Loading

Mehr zum Thema

image

Die IT-Woche: Im Hü und Hott des Alltags

Geld bewegt die Welt, Bussen auch und sogar die Zentralschweiz…

publiziert am 5.8.2022
image

IT-Woche: Cyberkriminelle sind auch nur Menschen

Auch Ransomware-Banden machen manchmal Fehler und verwechseln das Unternehmen, das sie angegriffen haben.

publiziert am 29.7.2022
image

Die IT-Woche: Trendig

Der Public-Cloud-Trend bleibt ungebrochen, auch im Behördenumfeld. Die Nachfrage nach Security-Experten dürfte ebenfalls so schnell nicht nachlassen.

publiziert am 22.7.2022
image

IT-Woche: Der Kater nach der Kryptoparty

Fintechs und Krypto-Startups durften sich lange über Geldsegen freuen. Die Party könnte nun aber ein Ende haben, wenngleich sich Postfinance nun auch noch ein lustiges Bitcoin-Hütchen aufsetzt.

publiziert am 15.7.2022