Die Channel-Woche 7

14. Februar 2020, 16:30
  • channel-woche
  • rückblick
image

Ein möglicher Rückzug von Symantec, "Sigis" IT-Abschied und eine erneute Swisscom-Panne sorgten letzte Woche für Diskussionsstoff im Schweizer Channel.

Exklusiv: Erbt die Konkurrenz die Schweizer Symantec-Kunden?

Unter einigen in der Schweiz aktiven Konkurrenten des von Broadcom übernommenen Firmenkundengeschäfts des Security-Anbieters Symantec herrscht Vorfreude. Man habe gehört, dass Broadcom für die Symantec-Produkte eine neue Strategie fahren und sich auf die weltweit rund tausend grössten Unternehmen konzentrieren will. Dies würde einem beinahe kompletten Rückzug aus dem Schweizer Markt entsprechen. Peter Bremgartner, Direktor Value Business bei Ingram Micro Schweiz, bestätigte Probleme beim Vertrieb von Symantec-Produkten. Es sei schon "ziemlich harzig" gewesen, Quotes für Offerten einzuholen.

Bakom kündigt nach erneuter Swisscom-Panne Abklärung an

Bei Swisscom kam es erneut zu einer Störung im Netz. Nach der zweiten Panne innerhalb eines Monats hat das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) nun "eine vertiefte Abklärung der Ursachen" angekündigt. Wie Swisscom bekannt gab, kam es bei geplanten Wartungsarbeiten für die Erweiterung der Netzkapazität zu "mehrfachem menschlichem Fehlverhalten". Auch diverse Notrufnummern waren von der Störung betroffen. Sollte das Bakom Rechtsverletzungen feststellen, so kann es gemäss Gesetz von Swisscom Massnahmen verlangen, damit die Verletzung nicht wieder vorkommt oder auch die Konzession durch Auflagen ergänzen. 

Exklusiv: Roger "Sigi" Sigrist verlässt die IT-Branche

Nach Tätigkeiten bei Alltron, fast zehn Jahre lang bei D-Link und zuletzt bei Epson nimmt Roger Sigrist eine Herausforderung ausserhalb der IT-Branche an. In den vergangenen rund drei Jahren hat Sigrist parallel zu seiner Tätigkeit bei Epson eine Weiterbildung zum "Diplomierten Coach & Supervisor in Organisation BSO" absolviert. Und nun habe er – "früher als erwartet" – eine neue Herausforderung angeboten bekommen, der er sich gerne widmen möchte, erklärte uns Sigrist. Künftig werde er als Coach in den Bereichen Team-Bildung und Stress-Management sowie gleichzeitig auch im betrieblichen Gesundheitsmanagement tätig sein.

Elca wächst kräftig

Im vergangenen Jahr hat Elca 170 Millionen Franken umgesetzt. Dies bedeute ein Wachstum von 12% im Jahresvergleich, was über dem Marktdurchschnitt liege, schreibt das Softwareunternehmen. Besonders stark ist das Geschäft mit Produkten gewachsen. Hier erzielte das Unternehmen einen Umsatzsprung von über 50%. Gleichzeitig ist auch der Personalbestand gewachsen: Ende 2019 beschäftigte die Elca-Gruppe über 1300 Mitarbeitende – doppelt so viele wie 2015.

Bern vergibt wieder freihändig an Bedag

Das Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (KAIO) hat den Zuschlag für den Betrieb von ICT-Anwendungen im RZ und damit verbundene Dienstleistungen vergeben. Wie zuletzt ging der Zuschlag an den kantonseigenen Dienstleister Bedag. Der Auftrag wird für die zwei Jahre 2020 und 2021 freihändig vergeben im Umfang von je rund 55 Millionen Franken. Eine öffentliche Ausschreibung der Aufträge sei erst möglich, sobald die Anwendungen im Rahmen des normalen Software-Lebenszyklus durch neue abgelöst würden und daher ohnehin eine Migration stattfinden müsse, so das KAIO zur Auftragsvergabe.

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Woche: Keine gute Woche für den IT-Journalismus

Bei der Computerworld wurde ein folgenschwerer Fehlentscheid getroffen.

publiziert am 3.2.2023
image

Die IT-Woche: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Horror, uff, nunja, okay, super… die Tags zu den Cybersecurity-Storys dieser Woche.

publiziert am 27.1.2023
image

Die IT-Woche: Auf Talfahrt

Entlassungen, Kündigungen, Konkurse… und ein Lichtblick in wirtschaftlich turbulenten Zeiten.

publiziert am 20.1.2023
image

IT-Woche: Neu eröffnet!

Nicht nur renovierte Beizen kann man neu eröffnen, auch schon längst geschlossen geglaubte Bücher erhalten dann und wann wieder neue Kapitel.

publiziert am 13.1.2023