Die digitale Bonitäts-Prüfung

30. Juni 2016, 14:12
  • fintech
image

Wer mindestens 18 Jahre alt ist, einen Pass oder eine ID hat und in der Schweiz gemeldet ist, soll seine Bonität künftig digital abfragen können.

Wer mindestens 18 Jahre alt ist, einen Pass oder eine ID hat und in der Schweiz gemeldet ist, soll seine Bonität künftig digital abfragen können. Zum Einsatz kommt dazu ein kostenloses Tool namens 'scoreme.ch'. Nach kostenloser Registrierung lässt sich darüber ein Bonitätscheck durchführen, dessen Resultate in wenigen Minuten per E-Mail übermittelt werden. Lanciert wurde dieser Service soeben von der Valora-Tochter Bob Finance zusammen mit der Schweizer Wirtschaftsauskunfterei CRIF. Als Sponsoren sind offensichtlich auch Wincasa oder etwa Immoscout 24 mit dabei. Da Bob Finance ohnehin Klein- und Konsumkredite anbietet, dürfte der Dienst durchaus sinnvoll sein.
Denn ob beim Einkauf im Internet, beim Mieten einer Wohnung oder auch beim Leasen oder Aufnehmen von Krediten, in viele solche Entscheide fliessen Ergebnisse von Abfragen auf Bonitätsdatenbanken ein, heisst es in einer Mitteilung. Abfragen würden aber Unternehmen Informationen über ihre potenzielle Kunden. Mit scoreme.ch wird diese Prüfung nun auch der anderen Seite, dem Kunden zugänglich. Laut Bob Finance ist die Plattform für "Verbraucher und Unternehmer ein wichtiges Kriterium dafür, ob überhaupt oder zu welchen Konditionen Angebote bezogen werden können".
Fällt der eigene Score positiv aus, kann man sich Bonitätszertifikat kaufen. Bei mittelmässigen oder sogar negativen Werten, lassen sich Tipps von CRIF-Experten einholen, um sein Zahlungsverhalten zu ändern. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

UBS baut ihr digitales Angebot aus

Mit der rein digitalen Sortimentslinie Key4 will die Grossbank vor allem Neukunden gewinnen. Man fahre aber keine Neobanken-Strategie.

publiziert am 19.5.2022
image

Payment-Startup Klarpay sichert sich 3 Millionen Franken

Nach einer Finanzierungs­runde will das Finma-lizenzierte Fintech das Wachstum vorantreiben.

publiziert am 17.5.2022
image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Open Banking: Offene APIs reichen nicht

Das Thema Open Banking wird laut der aktuellen IFZ-Studie vielfach zu isoliert betrachtet und deshalb unterschätzt.

publiziert am 13.5.2022 1