Die Eclipse Foundation wird europäisch

12. Mai 2020, 09:51
image

Die Stiftung will global wachsen. Heute beherbergt sie 375 Open-Source-Projekte, darunter Eclipse IDE und Jakarta EE.

Die Stiftung für Open Source Software Eclipse Foundation gibt bekannt, ihren Hauptsitz von Kanada nach Europa zu verlegen. Dazu werde bis Juli 2020 die juristische Person Eclipse Foundation AISBL mit Sitz in Brüssel entstehen, teilt die Stiftung mit. Von Europa aus wolle die Stiftung ihr internationales Wachstum koordinieren und vorantreiben.
Bislang befindet sich der Hauptsitz der Eclipse Foundation in Ottawa, Kanada. Die Stiftung wurde 2004 gegründet, zählt 300 Mitglieder und verantwortet eigenen Angaben zufolge 375 Open-Source-Projekte, darunter Eclipse IDE und Jakarta EE.
Die Eclipse Foundation sei die grösste Open-Source-Stiftung Europas, heisst es in der Mitteilung weiter. In den vergangenen Jahren habe man neue Mitglieder gewinnen können, insbesondere aus Europa. "Open Source treibt die internationale Innovation und Zusammenarbeit voran und ist für die europäische Industrie von strategischer Bedeutung geworden", sagte Mike Milinkovich, Geschäftsführer der Eclipse Foundation. "Von unserer neuen Basis in Europa aus freuen wir uns darauf, weiterhin das Wachstum eines globalen, nachhaltigen Open-Source-Ökosystems zu fördern."
Unter anderem sind Bosch, SAP und das Fraunhofer Institut Mitglieder der Foundation. Beteiligungen aus Frankreich und Deutschland würden etwa 30 Prozent der Commits ausmachen, führt Milinkovich gegenüber 'The Register' aus. "Die Europäer wollen nach europäischem Recht arbeiten, und sie wollen mindestens eine Open-Source-Stiftung haben, die eindeutig europäisch ist", so der Geschäftsführer. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenleck bei der Fremdsprach-App Duolingo?

In einem Darkweb-Forum werden die Daten von 2,6 Millionen Accounts zum Verkauf angeboten. Doch das Unternehmen bestreitet eine Sicherheitsverletzung.

publiziert am 25.1.2023
image

Hochschule Luzern tritt Blockchain Research Institute bei

Dem Netzwerk gehören zahlreiche internationale Unternehmen, Forschungsinstitute und staatliche Institutionen an. Gefördert werden soll insbesondere das Gemeinwohl.

publiziert am 25.1.2023
image

Ukraine will bei IT-Security stärker mit der NATO zusammenarbeiten

Das von Russland angegriffene Land will offizieller Partner des "Joint Center for Advanced Technologies in Cyber Defense" der Nato werden. Andere Länder könnten davon profitieren.

publiziert am 25.1.2023
image

Mitel will Unify-Business von Atos kaufen

Der Kommunikationsspezialist will den Bereich Unified Communications & Collaboration von Atos übernehmen. 3000 Mitarbeitende könnten ihren Arbeitgeber wechseln.

publiziert am 25.1.2023