Die ersten Cyber-Security-Rekruten rücken ein

26. Juni 2018, 11:12
  • e-government
  • schweiz
image

Rund 10'500 Rekruten rückten in die RS ein, meldet das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS).

Rund 10'500 Rekruten rückten in die RS ein, meldet das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS). Erstmals wird auch ein Pilotlehrgang im Bereich "Cyber" durchgeführt, so die Mitteilung. Nach einem mehrwöchigen Selektionsverfahren werden rund ein Dutzend Rekruten ausgebildet auf Diplom-Niveau.
Mit einem hypermodern gelayouteten Flyer erklärt das VBS, was zu erwarten ist. In 800 Unterrichts- und Praktikumsstunden lernt man die Grundlagen eines Spezialisten für Computer Network Operations (CNO) mit Aufgaben als Software-Entwickler, Analyst von Cyber-Ereignissen sowie Analyst von Schwachstellen.
Man kann sich auch als Spezialist milCERT ausbilden lassen, der als Analyst in einem Security Operation Center (SOC) umschrieben wird mit Fokus Armee-IT, Incident-Management und technische und forensische Untersuchungen.
Die dritte Option ist eine RS als Spezialist Cyber Defence. Dessen Aufgaben seien die Lage-Analyse auch in technischer und forensischer Hinsicht und die Beratung von Truppen im Feld.
Wer die Cyber-RS absolvieren will, hat mit Vorteil schon praktische Informatikkenntnisse oder gar einen Abschluss als Informatiker EFZ, Mediamatiker EFZ oder ICT-Fachmann EFZ im Lebenslauf. Aber auch Maturanden und Studierende in MINT-Fächern sind gefragt.
Ab Frühling 2019 wird der Lehrgang dann zwei Mal jährlich in der RS durchgeführt. Nach Abschluss der RS kann der Cyber-Rekrut die Berufsprüfung zum Cyber Security Specialist mit eidgenössischem Fachausweis machen. Noch unklar ist die akademische Anerkennung. Diese werde zurzeit noch ausgehandelt, so der Werbe-Flyer. Damit ist offen, wieviele ECTS-Punkte man holen kann. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ex-Digitalchef des BAG heuert bei Berner Fachhochschule an

Die BFH will mit Sang-Il Kim ihre digitalen Kompetenzen stärken: Auch Gert Krummrey von der Insel Gruppe stösst zum Medizininformatik-Bereich der Fachhochschule.

publiziert am 12.8.2022
image

BIT bricht Ausschreibung für schweizweite IKT-Stores ab

Kein externer Dienstleister hat eine Offerte eingereicht. Auf die heutigen Supportleistungen habe der Abbruch aber keine Auswirkung, erklärt uns das Bundesamt.

publiziert am 12.8.2022
image

Bündner Regierung schickt E-Gov-Gesetz in die Vernehmlassung

Der Kanton will im Rahmen seiner E‑Government‑Strategie die rechtlichen Grundlagen für die Digitalisierung der Verwaltung und den elektronischen Rechtsverkehr schaffen.

publiziert am 11.8.2022
image

Bundesrecht nun auch im XML-Format

Die Bundeskanzlei veröffentlicht das Bundesrecht ab sofort auch als maschinenlesbare XML-Daten. Damit können Inhalte in eigene Anwendungen übernommen werden.

publiziert am 11.8.2022