Die IT-Woche 51

24. Dezember 2021, 11:14
  • it-woche
  • rückblick
image

Die Glasfaserpläne von Swisscom, die Microsoft-Nutzung in der Bundes­verwaltung und das grosse Projekt Dazit sorgten für Diskussionsstoff in der Schweizer IT-Welt.

Swisscom zum Glasfaserausbau: "Wir halten an unserem Plan fest"

Erstmals äussert sich ein Konzernleitungsmitglied von Swisscom in einem Interview öffentlich zum Glasfaserausbau. "Mir persönlich gehts gut, aber für Swisscom war es ein anstrengendes Jahr mit vielen Unsicherheiten", sagte Christoph Aeschlimann, Leiter der Geschäftsbereiche IT, Netzwerk und Infrastruktur. Er machte Mitbewerbern und der Wettbewerbskommission auch einen möglichen Lösungsvorschlag, sieht aber keine Alternative zum bisherigen Vorgehen.

Bund äussert sich zur Verwendung von M365 und Microsoft-Cloud

In einer Interpellation wollte Nationalrätin Min Li Marti (SP/ZH) wissen, wie es um den Microsoft-Cloud-Einsatz in der Bundesverwaltung steht. Auslöser war die Public-Cloud-Vergabe des Bundes im Sommer an 5 Hyperscaler. Marti ging es in ihrer Eingabe in erster Linie um Fragen zur Microsoft-Cloud und die M365-Dienste. In seiner Antwort erklärte der Bundesrat, Microsoft verfolge die Strategie "Cloud first" und habe angekündigt, Anwendungen nur noch als Cloud-Lösungen anzubieten. "Dies wirft grundlegende Fragen für die Bundesverwaltung auf, die Software von Microsoft nutzt." Deshalb habe die Bundesverwaltung das Projekt CEBA gestartet. In dessen Rahmen soll geprüft werden, "ob eine mögliche zukünftige Nutzung der Cloud-Services von Microsoft abgestimmt auf die Cloud-Strategie der Bundesverwaltung und insbesondere auf die Anforderungen an den Datenschutz und Informationsschutz erfolgen kann.

Dazit: "Wir haben die Kosten im Griff"

Es ist bald Halbzeit beim grossen Bundes-IT-Projekt Dazit. Rund 4 Jahre nach dem Start und knapp 5 Jahre vor dem Abschluss haben wir mit Programmleiterin Isabelle Emmenegger über den Fortschritt, die Kritik der Eidgenössischen Finanzkontrolle, personelle Ressourcen und Sorgen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gesprochen. Rund 250 Personen, je ein Drittel sind EZV- und BIT-Mitarbeitende sowie externe Leistungserbringer, arbeiten am Programm. "Noch sind wir nicht in der Hälfte, aber gut unterwegs. Positive Zwischenresultate sind bei einem Marathon wichtig, und die konnten wir erzielen."

Log4Shell: belgisches Verteidigungsministerium geknackt

Das belgische Verteidigungsministerium hat bekannt gegeben, dass Angreifer in seine IT-Systeme eingedrungen sind. Dafür nutzten die Angreifer laut einem Militärsprecher erfolgreich die Sicherheitslücke Log4Shell in der Java-Bibliothek Log4J aus, die seit knapp 2 Wochen rund um die Welt für Aufregung sorgt. Das Ministerium habe den Angriff am 16. Dezember bemerkt, so der Sprecher weiter. Zur Herkunft oder der Art des Angriffs äusserte sich der Sprecher des Ministeriums nicht. Um Behörden und Unternehmen dabei zu helfen, verwundbare Webdienste zu identifizieren, wurde von der amerikanischen Cybersecurity and Infrastructure Security Agency (CISA) ein Scanner publiziert. Die Open-Source-Lösung "Log4j Scanner" ist auf Github verfügbar. 

Ruedi Noser investiert in Polit-Plattform

Politik.ch bietet eigenen Angaben zufolge eine Übersicht über alle politischen Geschäfte der Schweiz. Jetzt wollen die Plattformbetreiber um Mitgründer und CEO Clemens Schuster nach Brüssel expandieren. Unter dem Brand 'politanalytics.com' soll die Plattform ab Sommer 2022 auch auf dem Brüsseler Parkett aktiv werden und Kunden auf EU-Ebene mit vergleichbaren Services wie in der Schweiz versorgen. Die anstehende Expansion nach Europa wird vom Zürcher FDP-Ständerat und IT-Unternehmer Ruedi Noser finanziert. "In der Schweiz mit Software Geld zu verdienen, ist einfach", sagt Noser zu inside-it.ch. "Wenn Leistung exportiert werden soll, finde ich das spannend", begründet der Unternehmer sein Investment in Höhe von rund einer Million Franken.

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Woche: Zum Leben zu wenig…

Es geht nicht nur im Gesundheitswesen um Leben und Tod, sondern auch in der IT.

publiziert am 23.9.2022 1
image

IT-Woche: Ein Zmittag mit Folgen

Wann AWS in der Schweiz startet, ist nicht bekannt. Wo sie starten, hingegen schon.

publiziert am 16.9.2022
image

IT-Woche: Fachmangellage

Diese Woche stand im Zeichen des Fachkräftemangels. Ausserdem wurde ein Geheimnis gelüftet.

publiziert am 9.9.2022
image

IT-Woche: Änderung im Menüplan

Die Saure-Gurken-Zeit ist vorbei, ab sofort gibts wieder schmackhaftere Häppchen.

publiziert am 2.9.2022