Die mächtigsten Frauen der Tech-Branche

13. Dezember 2019, 13:25
  • international
image

Das US-Magazin 'Forbes' hat eine Liste der 100 mächtigsten Politikerinnen, Managerinnen und Investorinnen der Welt publiziert.

Das US-Magazin 'Forbes' hat eine Liste der 100 mächtigsten Politikerinnen, Managerinnen und Investorinnen der Welt publiziert. Auf ihr finden sich eine Reihe bekannter Gesichter aus der IT-Branche.
Dazu gehört IBM-Chefin Ginni Rometty auf Platz 9. Seit 36 Jahren arbeitet sie bei Big Blue. Unter ihrer Ägide habe sich IBM zu einem datengetriebenen Unternehmen gewandelt, schreibt 'Forbes'. Mit der 34 Milliarden Dollar schweren Übernahme von Red Hat habe sie IBM ausserdem in eine Position gebracht, von der aus das Unternehmen Microsoft und AWS die Stirn bieten könne.
Susan Wojcicki war die Angestellte Nummer 16 von Google und die treibende Kraft hinter der 1,65 Milliarden schweren Übernahme von Youtube. Seit 2016 amtet sie als CEO der Video-Streaming-Seite, die gemäss 'Forbes' etwa 90 Milliarden Dollar schwer ist. Daneben gehört Wojcicki dem Verwaltungsrat von Salesforce an. Auf der Liste rangiert sie auf Platz 12.
Kurz dahinter auf Rang 16 folgt Oracle-CEO Safra Catz. Sie steckt laut Bericht hinter Oracles aggressiver Übernahmestrategie und hat dazu beigetragen, seit 2005 über 100 Akquisitionen abzuschliessen. Ebenfalls noch in den Top-20 ist Sheryl Sandberg, seit 2008 COO von Facebook. Ihre Bemühungen Facebook als Werbeplattform für kleine Unternehmen zu positionieren, hätten die Werbeeinnahmen letztes Jahr um 38 Prozent steigen lassen., schreibt das Magazin.
Knapp in die Top-50 hat es die neue SAP-Chefin Jennifer Morgan geschafft. Sie startete ihre SAP-Karriere im Jahr 2011. Davor arbeitete sie bei Oracle und Accenture. Morgan ist die erste Frau, die im SAP-Verwaltungsrat sitzt.
Mächtige CFO
Auch ein paar Finanzchefinnen von grossen Tech-Firmen finden sich auf der 'Forbes'-Liste. Darunter Alphabet-CFO Ruth Porat und die Finanzchefin von Mirosoft, Amy Hood. Seit Hood vor fünf Jahren den CFO-Posten übernommen hat, stieg die Aktie von Microsoft um fast 300 Prozent. Hood habe dieses Wachstum wie auch Microsofts Fokus auf das Cloud-Business mitverantwortet, so 'Forbes'.
Wei Wu ist seit 2013 CFO des chinesischen Konzerns Alibaba. Sie habe den Alibaba-IPO gemeistert und ihr wird das robuste Wachstum des Unternehmens im Cloud-Bereich zugeschrieben. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Lieferkette bremst auch Tesla

Laut Firmengründer Elon Musk sind die Lieferkettenprobleme noch nicht ausgestanden. Tesla streicht bis zu 3,5% der Stellen.

publiziert am 23.6.2022
image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022
image

Facebook saugt Gesundheitsdaten mit Tracker ab

Eine US-NGO hat ein Tracking-Tool entdeckt, mit dem Facebook Einblick in sensible Daten erhält. Ein Drittel aller untersuchten Krankenhäuser ist betroffen.

publiziert am 21.6.2022