Die neue Abraxas setzt das neue Organigramm in Kraft

3. April 2018, 15:24
  • channel
  • abraxas
  • reorg
  • übernahme
image

Die neue Abraxas – inklusive VRSG – hat nicht nur einen neuen Markenauftritt vorzuweisen und ein breiteres Angebotsportfolio, sondern heute tritt auch ein neues Organigramm in Kraft.

Die neue Abraxas – inklusive VRSG – hat nicht nur einen neuen Markenauftritt vorzuweisen und ein breiteres Angebotsportfolio, sondern heute tritt auch ein neues Organigramm in Kraft. Dies meldet das Unternehmen.
Das Organigramm richtet sich an den Funktionen aus, nämlich "Markt" (Sales), "Solutions" (Digital Government, Fachlösungen, Steuerlösungen, Outsourcing…) und als dritten grossen Bereich "Operations" (Applikationen, Software Engineering…). Hinzu kommen die Zentralen Dienste (Marketing, Finanzen, HR…).
Im Unterschied dazu war "die alte Abraxas" stärker in profitorientierten Business-Einheiten organisiert, welche grosse Teile der Wertschöpfungskette umfasste. Was auffällt: Der Bereich Verkauf wurde nicht in einer Einheit gruppiert, sondern in zwei. "Verkauf Gemeinden" bleibt eine eigene, prominente Linie. Dies um die Kontinuität gegenüber der wichtigen Zielgruppe zu dokumentieren und sicherzustellen, so Abraxas-Sprecher Markus Kaufmann auf Anfrage.
Was organisatorisch ebenfalls auffällt: Die juristisch eigenständigen Abraxas-Töchter Epsilon, Juris und Cari sind in der Linie "Digital Government & Fachlösungen" angesiedelt. Der Grund dahinter wird auf Anfrage klar: Juris wird wie angekündigt 2019 voll in Abraxas integriert, die beiden anderen Töchter mittelfristig.
Für Abraxas-Sprecher Kaufmann ist das Organigramm Ausdruck davon, dass es tatsächlich eine Fusion sei, nicht eine Übernahme von VRSG.
Dies zeigt sich laut Kaufmann auch darin, dass der VRSG-Top-Kadermann Peter Baumberger im neuen Abraxas-Organigramm vier Verantwortlichkeiten hat: Als stellvertretender Geschäftsführer, als Verantwortlicher für Public Affairs sowie die Linien "Verkauf Gemeinden" und "Digital Government & Fachlösungen".
Damit steht die neue Aufbauorganisation, die Ablauforganisation wird dann matchentscheidend sein für das Unternehmen mit nun rund 800 Mitarbeitern in der ganzen Schweiz. In der Mitteilung zeigt sich das Unternehmen zuversichtlich: "Die neue Struktur unseres Unternehmens hat zum Ziel, die Dynamik und Kundenorientierung der Abraxas trotz der Grösse des Unternehmens zu erhalten und weiter zu verbessern", erklärt CEO Reto Gutmann. (mag)
Interessenbindung: Abraxas ist Werbekunde unseres Verlags.

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023