Die neuen Grossaktionäre von Sunrise

17. Februar 2015, 08:08
  • telco
  • sunrise
image

Sunrise hat beim Börsengang namhafte Investoren erhalten.

Sunrise hat beim Börsengang namhafte Investoren erhalten. So erwarben der Staatsfonds Singapurs (GIC), der auch Grossinvestor bei der UBS und Straumann ist, 3,11 Prozent der Aktien und der Fondsverwalter Fidelity 3,2 Prozent.
Dies geht aus Beteiligungsmeldungen hervor, die am Dienstag von der Schweizer Börse publiziert wurden. Beim Börsengang von Sunrise am 6. Februar verringerte der bisherige Besitzer, das britische Beteiligungsunternehmen CVC, seinen Anteil am Unternehmen von rund 90 auf 25,27 Prozent.
Die Aktie, die einen Ausgabepreis von 68 Fr. hatte, ging am Montagabend bei einem Kurs von 74,20 Fr. aus dem Handel und hat somit seit dem Börsengang gut 9 Prozent zugelegt. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023