Die Tech-Branche strotzt an der CES nicht gerade vor Zuversicht

4. Januar 2022, 11:26
  • technologien
  • it-branche
  • international
  • ces
image

Die Prognosen vom Industrieverband CTA zeigen einen Rückgang des Wachstums in der Tech-Branche. Es gibt aber auch einen Lichtblick.

Die CES in Las Vegas gilt als eine der wichtigsten Fachmessen für Unterhaltungselektronik. Aufgrund der Corona-Pandemie haben namhafte Tech-Konzerne wie Amazon, Meta, Twitter, aber auch Google und Lenovo auf eine physische Teilnahme an der diesjährigen Ausgabe verzichtet. Der grösste Teil der Keynotes und Produktpräsentationen findet im virtuellen Raum statt und auch viele der sonst so begehrten Plätze für das Startup-Event "CES Unveiled" blieben leer.
Aber nicht nur die vielen Absagen trüben die Stimmung an der Messe: Nach starken Zuwächsen in den Vorjahren, stellt sich die Branche nun auf ein gebremstes Wachstum ein. Während die Erlöse in den Vereinigten Staaten 2021 noch um 9,6% gestiegen sind, rechnet der US-Branchenverband und CES-Veranstalter CTA in diesem Jahr noch mit einem Umsatzplus von lediglich 2,8%. Für Software und Online-Dienste prognostiziert der Verband ein Rückgang des Wachstums von 11,4 auf 6%.
Das Wachstum der IT-Branche soll im laufenden Jahr vor allem von der Verfügbarkeit von Hardware gebremst werden, da es auch weiterhin zu Engpässen in den Lieferketten kommen kann. Die Chip-Knappheit werde insbesondere der Autobranche noch weiter zu schaffen machen, so Forschungschef Steve Koenig von der CTA. Zuversichtlich zeigt er sich hingegen was die Nachfrage betrifft: Immer mehr Menschen würden seit der Pandemie auf Computer oder Onlinedienste zurückgreifen, was die Nachfrage nach Geräten und Software langfristig hoch bleiben lässt.

Loading

Mehr zum Thema

image

QR-Rechnung – Handeln Sie jetzt!

Haben Sie die QR-Rechnung in Ihrer Firma schon eingeführt? Falls nicht, handeln Sie jetzt! Stellen Sie sich vor, die von Ihrem Unternehmen erstellten Rechnungen können nicht mehr bezahlt werden.

image

Chip-Knappheit beeinträchtigt Microsoft-Cloud

Aufgrund fehlender Bauteile sollen manche Rechenzentren bereits im gelben Bereich laufen. Dies bedeutet, dass weniger Cloud-Server als üblich verfügbar sind.

publiziert am 4.7.2022
image

Nackenmassage und Parkplatz: Flughafen Zürich will zentralen Online-Shop

Der Flughafen spürt die Pandemie noch deutlich und will sein E-Commerce-Angebot verbessern. Er sucht nun einen Anbieter, der ihm eine zentrale Plattform inklusive Tracking-Dienste baut.

publiziert am 1.7.2022
image

Und der Fintech Influencer of the Year Award geht an... Ueli Maurer

Die 7. Swiss Fintech Awards gingen gestern über die Bühne. Neben Bundesrat Maurer wurden zwei Startups prämiert.

publiziert am 30.6.2022