Die USA lancieren zusammen mit Bigtech ein IT-Security-Framework

26. August 2021, 13:56
  • usa
  • security
  • regulierung
  • microsoft
  • ibm
  • amazon
  • apple
image

Das Weisse Haus gibt nach einem Krisengipfel Massnahmen der grossen US-Techkonzerne bekannt: Google, Microsoft, Apple und Amazon haben Zusagen gemacht.

Das US-NIST, das National Institute of Standards and Technology, schafft zusammen mit der Privatwirtschaft ein neues Framework für Cybersecurity. Dieses soll helfen, sichere Software und Technologien zu entwickeln, wie das Weisse Haus im Nachgang zu einem Treffen zum Thema mitteilt. Dieses war nach einer Reihe von verheerenden Cyberangriffen in den USA anberaumt worden, in deren Folgen die Biden-Administration bereits verschiedene Massnahmen ergriffen hatte.
Mit an Bord der neuen Initiative sind bereits Google und IBM. Sie haben sich verpflichtet, in den nächsten 3 Jahren 250'000 Menschen schulen und zertifizieren zu lassen. Laut der Mitteilung aus dem Weissen Haus fehlen in den USA fast eine halbe Million Fachleute, um alle öffentlichen und privaten Arbeitsplätze im Bereich IT-Security zu besetzen.
Google hat zudem 10 Milliarden Dollar über die nächsten 5 Jahre zugesagt, um vor allem die Supply-Chains der Software und die Open-Source-Welt sicherer zu machen. Microsoft will im selben Zeitraum 20 Milliarden Dollar in Cybersecurity investieren. Der Fokus soll auf Sicherheitstools liegen, zudem sollen Behörden unterstützt werden. Auch Apple hat sich verpflichtet, ein Security-Programm zu starten, das seinen Zulieferern unter die Arme greift. Amazon schliesslich will kostenlose Tokens für Multi-Faktor-Authentifizierung anbieten und die internen Security-Schulungen der Öffentlichkeit anbieten.
Das Weisse Haus richtete sich auch an die internationale Gemeinschaft und unterstrich nochmals, dass die G7-Länder Staaten zur Rechenschaft ziehen würden, die Ransomware-Banden Unterschlupf gewährten. Wie schon die Aktualisierung der NATO-Politik dürfte das vor allem gegen Russland und China gerichtet sein.

Loading

Mehr zum Thema

image

Edöb besetzt weitere Stellen wegen der Revision des Datenschutzgesetzes

Derzeit sucht der Datenschutzbeauftragte einen Informatiker für die Leitung von Kontrollen. Im Rahmen des neuen DSG wurden 8 Vollzeitstellen gesprochen.

publiziert am 12.8.2022
image

Cyberattacken abwehren bis zum Burnout

Laut einer aktuellen Umfrage leidet fast die Hälfte aller Incident-Responder unter extremem Stress oder sogar Burnouts.

publiziert am 11.8.2022
image

Cisco bestätigt Cyberangriff

Der Angriff fand bereits im Mai statt, die Cyberkriminellen haben jetzt angeblich erbeutete Daten veröffentlicht. Cisco schildert den Ablauf detailliert.

publiziert am 11.8.2022
image

Branchen-Grössen schaffen gemeinsamen Standard für Security-Lösungen

AWS, Splunk und weitere grosse Anbieter von Security-Software kooperieren, um die Integration von Lösungen zu vereinfachen und Datensilos aufzubrechen.

publiziert am 11.8.2022