Diese Projekte profitieren vom E-Gov-Turbo

21. Oktober 2014, 05:34
  • e-government
image

E-Government-Aktionsplan 2015 verabschiedet.

E-Government-Aktionsplan 2015 verabschiedet.
Die elektronische Verwaltung, besser bekannt als E-Government, ist in der Schweiz nach der Verabschiedung der entsprechenden Bundes-Strategie im Jahr 2007 relativ schleppend vorangekommen. Seit drei Jahren gibt es deshalb den sogenannten Aktionsplan, der jährlich 2,4 Millionen Franken bereitstellt, damit eine Hand voll Projekte speziell gefördert werden können. Bund und Kantone teilen sich die Kosten für dieses zusätzliche Förderinstrument.
Für den Aktionsplan 2015 wurden nun sechs Anträge angenommen (siehe Tabelle). Es bleibt eine Reserve bestehen, die für kurz- und mittelfristige Unterstützung eingesetzt werden kann. Zwei Anträge wurden zurückgewiesen, weil die Projekte bereits abgeschlossen sind. Die Antragsteller wollten die Ausbreitung der Lösungen weiter vorantreiben.
Abgesehen von der Finanzierung durch den Aktionsplan werden die einzelnen E-Gov-Projekte nach wie vor von den verschiedenen Trägerschaften finanziert. Was diese federführenden Organisationen betrifft, gibt es per 1. Januar 2015 bei drei Vorhaben Wechsel: Die Trägerschaft für die eCH-Prozessaustauschplattform ech-bpm.ch betreibt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ex-Digitalchef des BAG heuert bei Berner Fachhochschule an

Die BFH will mit Sang-Il Kim ihre digitalen Kompetenzen stärken: Auch Gert Krummrey von der Insel Gruppe stösst zum Medizininformatik-Bereich der Fachhochschule.

publiziert am 12.8.2022
image

BIT bricht Ausschreibung für schweizweite IKT-Stores ab

Kein externer Dienstleister hat eine Offerte eingereicht. Auf die heutigen Supportleistungen habe der Abbruch aber keine Auswirkung, erklärt uns das Bundesamt.

publiziert am 12.8.2022
image

Bündner Regierung schickt E-Gov-Gesetz in die Vernehmlassung

Der Kanton will im Rahmen seiner E‑Government‑Strategie die rechtlichen Grundlagen für die Digitalisierung der Verwaltung und den elektronischen Rechtsverkehr schaffen.

publiziert am 11.8.2022
image

Bundesrecht nun auch im XML-Format

Die Bundeskanzlei veröffentlicht das Bundesrecht ab sofort auch als maschinenlesbare XML-Daten. Damit können Inhalte in eigene Anwendungen übernommen werden.

publiziert am 11.8.2022