"Digital Zug": Kantonales AIO schreibt neue Stelle aus

10. Januar 2020, 15:24
  • people & jobs
  • verwaltung
  • it-strategie
  • arbeitsmarkt
image

Im Kanton Zug wird eine Person für die Leitung des Impulsprogramms und Kompetenzzentrums "Digital Zug" gesucht.

Das Amt für Informatik und Organisation (AIO) Zug will per sofort die Stelle an der Spitze des Teams besetzten, das sich mit der digitalen Transformation und den entsprechenden Strategiezielen im Kanton beschäftigt.
Die Leiterin oder der Leiter soll dem neu geschaffenen Kompetenzzentrum "Digital Zug" vorstehen, wie aus der Stellenausschreibung hervorgeht. Das Zentrum ist als zentrale Anlaufstelle für die gesamte Verwaltung zur Unterstützung des digitalen Wandels geplant.

Impulsprogramm ist im Leistungsauftrag

Die neue Führungsstelle soll weiter die "Einsätze neuer Technologien und der Personalentwicklung bezüglich digitaler Kompetenzen" fördern, "Ansprechpartner/-in innerhalb und ausserhalb der Kantonsverwaltung für die Themen der digitalen Transformation" sein und "Direktionen und Ämter bei der Transformation ihrer Dienstleistungen und des kulturellen Wandels" beraten und unterstützen.
Unterstellt wir die neue Stelle direkt dem AIO-Chef Stephan Arnold, der seit Januar 2017 im Amt ist. Der Aufbau des Impulsprogramms "Digital Zug" und die Förderung der digitalen Transformation sind auch im Leistungsauftrag für das AIO enthalten.

6 neue Stellen für das AIO

Für 2020 sind in Zug insgesamt 6,3 neue Stellen für das AIO vorgesehen, "die zum Teil für die Neuausrichtung der IT notwendig sind", wie es im kantonalen "Budget 2020 und Finanzplan 2020-2023" heisst. Darin enthalten sind auch zwei Personalstellen für den Aufbau eines Kompetenzzentrums im Rahmen des Impulsprogramms "Digital Zug".
Die nun ausgeschriebene Leitungsfunktion ist eine dieser beiden Stellen. Es sei geplant, dass 2021 noch zwei weitere Stellen dazukommen, sagt AIO-Amtsleiter Stephan Arnold gegenüber inside-it.ch. "Nach vier Jahren wird dann eine Zwischenbilanz gezogen: Ob das Impulsproramm weitergeführt wird, die Ziele erreicht sind oder die Aufgaben der Kompetenzzentrums an einzelne Verwaltungsstellen verteilt werden können."

Loading

Mehr zum Thema

image

Langsame Zunahme der ICT-Lehr­stellen bereitet "echt Sorgen"

Verschiedene Regionen vermelden für 2022 zwar ein Wachstum bei der Zahl der neuen ICT-Lehrverträge. Das reicht aber nicht, sagen uns die Verantwortlichen.

publiziert am 26.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

In Glarus wird Pierre Rohr Chef der neu geschaffenen IT-Hauptabteilung

Ab 2023 amtet der bisherige Leiter der kantonalen IT-Dienste auch als Chef der dann integrierten Gemeinde-IT-Firma Glarus hoch3.

publiziert am 23.9.2022
image

Verstärkung für ETH kommt aus Kopenhagen

Die Hochschule beruft einen neuen Professor im Departement Mathematik, der auf Statistik und Machine Learning spezialisiert ist. Ein anderer KI-Spezialist verlässt die Uni.

publiziert am 23.9.2022