Digitalisierung des Arbeits­platzes und Cloud-Services trei­ben IT-Ausgaben an

5. Oktober 2017, 13:59
image

Gartner hat eine neue Prognose für die globalen IT-Ausgaben für die Jahre 2017 und 2018 vorgelegt.

Gartner hat eine neue Prognose für die globalen IT-Ausgaben für die Jahre 2017 und 2018 vorgelegt. Im Vergleich zum laufenden Jahr würden die Ausgaben 2018 um 4,3 Prozent auf 3,7 Billionen Dollar ansteigen. Im laufenden Jahr seien die Ausgaben um 3,3 Prozent grösser als im Vorjahr. Vor allem in den Bereichen Enterprise-Software und IT-Services werde es weiterhin starkes Wachstum geben.
Laut Gartner steigen die Ausgaben für Software im laufenden Jahr um 8,5 Prozent und nächstes Jahr um weitere 9,4 Prozent. Im Segment IT-Services prognostiziert der Marktforscher ein Wachstum von vier respektive 5,3 Prozent.
Zum ersten Mal seit zwei Jahren wird auch wieder mehr für Hardware ausgegeben. Die Investitionen in Geräte steigen 2017 um 5,3 Prozent im Vergleich zu 2016. Auch nächstes Jahr sollen die Ausgaben nochmals anwachsen und zwar um fünf Prozent. Das Wachstum sei unter anderem durch die höheren Preise der Premium-Smartphones angetrieben. Auch die Nachfrage nach PCs in Unternehmen werde steigen, da Firmen ihre PCs mit Windows-10-Geräten ablösen.
Gartner nennt einzelne Bereiche, in denen die IT-Ausgaben überdurchschnittlich hoch seien und damit für die Dienstleister und Händler interessant sein könnten. Darunter die Cloud-Segmente Infrastruktur-as-a-Service, Integrated-Platform-as-a-Service und Communications-Plattform-as-a-Service. Weitere Felder betreffen die Digitalisierung des Arbeitsplatzes, wie Lösungen für Kollaboration, Video-Messaging-Software sowie Analytics-Dienstleistungen. Auch Security- und Storage-Produkte und -Dienstleistungen nennt der Marktforscher als Bereiche mit mehr Wachstum. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022