Digitalswitzerland ist nun auch in Bern vertreten

4. März 2021, 16:34
image

Die Berner Geschäftsstelle von ICT Berufsbildung Schweiz beherbergt den 3. Standort der fusionierten ICT-Dachorganisation.

Mit einem Willkommensgruss hat ICT Berufsbildung Schweiz in Bern die Kollegen von Digitalswitzerland auf Linkedin begrüsst. Man teile sich die Geschäftsstelle am Waisenhausplatz und die "Freude ist gross, auch wenn wir uns momentan nur selten sehen", heisst es in dem Blogpost.
Bei dem Standort Bern handelt es sich um die einstigen ICTswitzerland-Büros, teilt die im letzten Herbst fusionierte Organisation der ICT. Damals war bereits angekündigt worden, dass Andreas W. Kaelin als stellvertretender Geschäftsführer und Standortleiter in Bern amten werde. Er war zuvor Geschäftsführer von ICTswitzerland.
Neben Lausanne und Zürich ist Bern die 3. Geschäftsstelle und sie eigne sich laut Digitalswitzerland besonders für das politische Engagement. Derzeit beschäftigt die sogenannte Standortinitiative schweizweit 22 Mitarbeitende.

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022