Digitalswitzerland wird Träger von Parldigi

1. September 2020, 12:50
  • digitalswitzerland
  • verband
  • schweiz
  • channel
image

Die Standortinitiative mit über 150 Mitgliederfirmen vergrössert die Reichweite von Parldigi.

Die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi) gibt bekannt, dass Digitalswitzerland die Gruppe als neuer Träger unterstützt. Die Standortinitiative gesellt sich zu den bisherigen Trägern CH Open, Opendata.ch, Wikimedia CH, die Schweizerische Informatikgesellschaft SI sowie Partnerfirmen.
"Das einzigartige Netzwerk und vielfältige Engagement von Digitalswitzerland vergrössert die Reichweite von Parldigi und vernetzt wichtige Akteure in der Digitalisierung. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit für die digitale Nachhaltigkeit in der Schweiz”, lassen sich die Ko-Präsidenten Edith Graf-Litscher und Franz Grüter in einer Mitteilung zitieren.
Eine nachhaltige Digitalisierung in der Schweiz sei für beide Organisationen ein Kernanliegen. Mit der neuen Trägerschaft erhoffen sich Parldigi und Digitalswitzerland Stakeholder zu verbinden, Synergien zu nutzen und die weitere Vernetzung zu ermöglichen.
Digitalswitzerland entstand vor rund 5 Jahren, damals noch als DigitalZurich2025. Mittlerweile ist die Organisation, die sich als Standortinitiative versteht, auf über 150 Mitgliedsunternehmen angewachsen. Der Parlamentarischen Gruppe Parldigi gehören über 50 National- und Ständeräte aus verschiedenen Parteien an. Sie setzen sich eigenen Angaben zufolge für den digital nachhaltigen Umgang mit Wissensgütern ein. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023