Digitec warnt vor gefälschten Mails mit Trojaner (Update)

28. Juni 2016, 14:43
  • security
  • digitec galaxus
image

Seit heute Morgen werden Spam-E-Mails unter dem Namen Digitec verschickt, wie der Online-Händler warnt.

Seit heute Morgen werden Spam-E-Mails unter dem Namen Digitec verschickt, wie der Online-Händler warnt. Dabei wird der Absender [email protected] verwendet. Die Mails enthalten einen als Word-Dokument getarnten Trojaner.
Digitec ermahnt Kunden die E-Mails von diesem Absender und mit dem Betreff "Digitec Shopping Nr." plus einer siebenstelligen Zahl zu löschen. Der Online-Händler selbst verschicke keine E-Mails mit Word-Anhang, so die Informationen auf der Digitec-Website.
Update (17:30): Wie Digitec auf Anfrage von inside-channels.ch erklärt, befindet sich im Word Dokument ein Bild, hinter dem sich jedoch eine Java-Skript-Datei versteckt. Diese nimmt, sofern ausgeführt, verschiedene Änderungen am PC vor. Unter anderem werden die Browser-Einstellungen verändert. Nach aktuellen Informationen werden seit 13:00 Uhr keine neuen Spam-E-Mails mit dem Absender [email protected] mehr verschickt, so Digitec gegenüber inside-channels.ch weiter. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

NCSC warnt vor neuer Office-365-Phishing-Variante

Der neue Trick scheint noch ausgeklügelter zu sein als bisherige Phishing-Tricks.

publiziert am 29.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022