Direktzugang zur Oracle Cloud über Equinix

29. Oktober 2015, 13:39
  • cloud
  • equinix
  • oracle
image

Der Rechenzentrumsbetreiber Equinix versucht, sich ein Stück des Cloud-Geschäfts zu sichern, indem er in seinen Rechenzentren direkte Zugänge zu den Clouds der grössten Provider anbietet.

Der Rechenzentrumsbetreiber Equinix versucht, sich ein Stück des Cloud-Geschäfts zu sichern, indem er in seinen Rechenzentren direkte Zugänge zu den Clouds der grössten Provider anbietet. Der neueste Zugang auf der "Equinix Cloud Exchange" ist Oracle, beziehungsweise die Oracle-Cloud. Der Zugriff ist über die Equinix-Rechenzentren in Amsterdam, London, Chicago und Washington sowie Singapur und Sidney möglich, wie auf der OracleWorld bekannt gegeben wurde.
Direktzugänge sind eine Alternative für Unternehmen, welche Public-Cloud-Services nützen aber die Datenströme lieber nicht über das "öffentliche" Internet fliessen lassen wollen. Equinix bietet bereits entsprechende Zugänge zu Amazon Web Services, Microsoft Azure, der Google Cloud Plattform und IBM SoftLayer. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Drei Viertel der Cloud-Ausgaben in Europa fliessen in die USA

Die amerikanischen Tech-Giganten dominieren den europäischen Cloud-Markt. Daran ändert auch das Wachstum der hiesigen Anbieter nichts.

publiziert am 4.10.2022
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3