Discounter Lidl kontaktet mit Schweizer BSI

27. Januar 2011, 09:11
  • business-software
  • bsi
  • crm
image

Der deutsche Lebensmittel-Discounter Lidl bündelt Kundenanfragen aus Deutschland künftig in einem zentralen Contact-Center und greift dabei auf die Software-Lösung BSI Contact der Badener BSI zurück.

Der deutsche Lebensmittel-Discounter Lidl bündelt Kundenanfragen aus Deutschland künftig in einem zentralen Contact-Center und greift dabei auf die Software-Lösung BSI Contact der Badener BSI zurück. BSI Contact löse die bestehenden Systeme ab, so dass ein einheitliches Tool für den Filialservice in ganz Deutschland zur Verfügung stehe. Mit der Software sind die Mitarbeitenden in der Lage, bei Bedarf auch Anfragen an die Filiale oder die passende Stelle im Unternehmen weiterzuleiten, heisst es in einer Mitteilung.
Lidl plant, die Schweizer Softwarelösung auch in den europäischen Landesgesellschaften auszurollen und weitere Kanäle, wie etwa ein SMS-Service, hinzuzufügen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Abacus hat bald zwei CEOs

Die St. Galler Software-Schmiede setzt ab dem kommenden Jahr auf eine Co-Geschäftsführung: Claudio Hintermann teilt sich den CEO-Posten mit Christian Huber. Gleichzeitig rückt Daniel Senn ins VR-Präsidium auf.

publiziert am 15.11.2022
image

Schweizer SaaS-Anbieter Beekeeper holt sich 50 Millionen Dollar

Mit dem frischen Kapital will der Zürcher Anbieter seine Softwareplattform für Frontline-Mitarbeitende ausbauen und in weiteres Wachstum investieren.

publiziert am 9.11.2022
image

Zoom führt Update-Zwang ein

Ab nächster Woche muss Zoom alle drei Monate aktualisiert werden, sonst lässt sich die Software nicht mehr nutzen.

publiziert am 31.10.2022 3
image

BBT erweitert Verwaltungsrat mit ICT-Leiter von CSS

Der Anbieter von Software für Krankenkassen und Versicherer holt Patrick Frank in den Verwaltungsrat. Auch Joachim Mansur, Ex-CEO Zurich Schweiz, ist neu im Gremium.

publiziert am 26.10.2022