Disti-Veteran Portmann ist neuer B2B-Leiter bei der PCP-Gruppe

2. Juli 2018 um 11:47
  • channel
  • kmu
  • reseller
  • distributor
  • wachstum
image

Guido Portmann folgt auf Christian Hunger.

Anfang Jahr wurde bekannt, dass Guido Portmann die Coop-Tochter Microspot verlässt. Nun weiss man auch, wohin es den Disti-Veteran verschlagen hat. Portmann ist neuer Leiter des B2B-Bereichs der PCP-Gruppe. Er folgt auf Christian Hunger, der aber bereits vor einem guten Jahr eine andere Aufgabe übernommen hat, wie CEO Lorenz Weber auf Anfrage von inside-channels.ch schreibt. Die Stelle war bis zum Antritt von Portmann interimistisch besetzt.
Mit der Verpflichtung von Portmann wolle die Firmengruppe, zu der Steg und Techmania gehören, den B2B-Bereich ausbauen. Portmann bringt gut 30 Jahre Erfahrung in der IT-Branche mit und sei gut vernetzt, wie das Unternehmen schreibt. Zu seinen früheren Arbeitgebern gehörten neben Microspot Also, Tech Data und Alltron. Mit ihm habe man einen "B2B- und Distributions-Profi ins Team geholt", so Weber, der die B2B-Ambitionen von PCP umsetzen könne.
Die Gruppe bietet eine Reihe von B2B-Dienstleistungen für Reseller und KMU. Mit diesen könne man durchaus mit den Broadlinern wie auch Subdistis mithalten, führt der Geschäftsleiter aus. Neben dem üblichen Angebot wie Dropshipping oder White Labeling entwickle PCP auch kundenspezifische Lösungen, zum Beispiel Onlineshops. Zudem könne PCP dank den Lagern in der EU auch ein vergleichsweise grosses Sortiment liefern. "Mit diesen Alleinstellungsmerkmalen wollen wir in den nächsten zwei bis drei Jahren bei kleinen und mittleren Firmen stark wachsen", so Weber zu inside-channels.ch (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nachlassende Umsätze für HP, HPE und Dell

Die drei traditionsreichen US-Hardwarehersteller können gerade nicht glänzen.

publiziert am 1.3.2024
image

Interdiscount wird Teil von Euronics International

Die Coop-Tochter verspricht sich von der Partnerschaft ein grösseres internationales Netzwerk.

publiziert am 29.2.2024 1
image

"Dann müssen wir über die Privatisierung von Swisscom reden"

Swisscom will Vodafone Italien für 8 Milliarden Euro übernehmen. Dagegen regt sich Widerstand aus der Politik.

publiziert am 29.2.2024
image

Infoguard wächst stark

Vor allem die Nachfrage nach Cyber-Defence- und Incident-Response-Services tragen zum Umsatzplus bei. Im Ausland hat Infoguard "erfolgreich Fuss gefasst".

publiziert am 29.2.2024