Distributed Ledger: Zühlke setzt auf Tangle

14. Oktober 2019, 12:32
  • innovation
  • zühlke
image

Der Schweizer Business-Innovations-Spezialist Zühlke hat eine Partnerschaft mit der IOTA Foundation vereinbart.

Der Schweizer Business-Innovations-Spezialist Zühlke hat eine Partnerschaft mit der IOTA Foundation vereinbart. Zühlke will in Zukunft deren Distributed-Ledger-Technologie "Tangle" verwenden, um "Maschinerie als Service"-Lösungen zu entwickeln.
Die IOTA Foundation konzentriert sich auf die Anwendung von Distributed-Ledger-Technologie (DLT) für IoT-Lösungen. Tangle ist eine Open-Source-DLT-Plattform und laut IOTA, die erste ihrer Art, die voll skalierbar ist und gleichzeitig kostenfrei genutzt werden kann.
Zühlke schwebt nun vor, mittels Tangle neue Varianten der Nutzung von Maschinen in der herstellenden Industrie zu ermöglichen. Mittels Tangle sollen Micro-Payment-Funktionen eingebaut werden können, welche wiederum die Ausleihe und nutzungsbasierte Verrechnung von Maschinen in einem Machine-as-a-Service-Modell ermöglichen.
Vor allem Unternehmen, die schwere Gerätschaft einsetzen oder herstellen, könnten so zu einer neuen Erwerbsquelle kommen, sagt Jens von der Brelie, Direktor des Solution Center Industrial and Consumer Solutions bei Zühlke. Solche Unternehmen könnten Maschinen vermieten, wenn sie gerade nicht gebraucht werden. Und andere Unternehmen könnten sich die hohen Investitionskosten für Maschinen sparen.
Laut der Medienmitteilung von Zühlke konzentriert sich die Partnerschaft mit IOTA vorerst auf Kunden aus der Maschinenbau- und herstellenden Industrie in Deutschland. Für später denkt man an eine Ausweitung auf weitere Regionen und andere Branchen wie die Finanzindustrie und den Gesundheitsbereich. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

«Wir wollten unser Teamwork moderner gestalten»

Gemeinsam mit der novaCapta hat die Erni Gruppe Ihre Arbeitswelt digitalisiert. Welche Herausforderungen dabei gemeistert wurden und welche Rolle die Bausteine von Microsoft spielen, verraten uns Andreas Wermelinger und Pascal.

image

Innovationspark Dübendorf erhält 100 Millionen Franken

Auf dem alten Flugplatz soll ein Hub für Startups und Forschung entstehen. Der Zürcher Kantonsrat hat 97 Millionen Franken für die Entwicklung bewilligt.

publiziert am 29.11.2022
image

Die Schaltsekunde wird abgeschafft

Schaltsekunden haben schon mehrmals zu grossen Problemen in IT-Systemen geführt. In rund 13 Jahren sollen sie aber Geschichte sein.

publiziert am 22.11.2022
image

Schweizer Startup lanciert mit KI ausgestattete Hightech-Kleidung

Die Waadtländer Firma Wearin' will mit ihrer kugelsicheren Hightech-Weste die Sicherheit verstärken. Hinter der Technik steckt Künstliche Intelligenz.

publiziert am 22.11.2022