Doppelte Domain-Kaperung von google.de

23. Januar 2007 um 15:52
  • security
  • google
image

Dass künstliche Intelligenz noch immer Zukunftsmusik ist, beweist die zweifache Kaperung der Webdomain google.

Dass künstliche Intelligenz noch immer Zukunftsmusik ist, beweist die zweifache Kaperung der Webdomain google.de in der Nacht von Montag auf Dienstag. Es reichte ein Online-Formular mit der Behauptung, jemand wäre der Eigentümer der Website um ein automatisiertes Domainwechselverfahren einzuleiten, an dessem Ende google.de kurzzeitig auf eine beim deutschen Provider Goneo gehostete Seite verlinkte.
Durch ein ähnliches Verfahren gelang es 2004 auch mal die Seite ebay.de umziehen zu lassen. In beiden Fällen war dies möglich, da die automatisierte Nachfrage beim bisherigen Provider eine fehlende Antwort innerhalb einer bestimmten Frist generierte, die automatisch als Zustimmung zum Umzug gewertet wird. Obwohl man bei Goneo den Fehler bemerkte und dem deutschen Registrar DeNIC gemäss einem Bericht von 'heise' blind gestattete, die Domain wieder freizugeben, musste Google weiter auf seine deutsche Seite warten. Ein zweiter KK-Antrag auf die Domain hatte innerhalb des automatisierten Ablaufs Vorrang und schnappte dem Internetprimus seine Website erneut vor der Nase weg. Bis zum Morgen war auch dieses Problem behoben. Zweifel an der Effizienz und Kontrolle bei der Domain-Vergabe und Umzugskontrolle bleiben allerdings zurück. (tm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

E-Banking-App der ZKB zeigte falsche Konten an

Aufgrund einer "kurzzeitigen technischen Störung" zeigte die App teilweise Konten von falschen Personen an. Die Störung ist mittlerweile behoben.

publiziert am 11.6.2024
image

Amherd: "Es gibt ein Interesse, die Konferenz zu sabotieren"

Die Ukraine-Konferenz macht die Schweiz zu einer Zielscheibe für Cyberangriffe, was aber nicht anders zu erwarten war.

publiziert am 10.6.2024
image

Apple tüftelt an eigenem Passwort­manager

Angeblich will Apple diese Woche eine eigene App zum Speichern von Kennwörtern lancieren. Sie soll Teil der wichtigsten Betriebssysteme des Konzerns werden.

publiziert am 10.6.2024
image

Quellcode von New York Times gestohlen

Im Januar wurden der Zeitung interne Daten aus Github-Repositories gestohlen. Darunter befand sich auch der Quellcode, der jetzt geleakt wurde.

publiziert am 10.6.2024