Dornbierer verlässt AdNovum

28. März 2014, 11:06
  • people & jobs
  • cio
image

Christof Dornbierer verlässt das Softwareunternehmen. Der jetzige CIO Chris Tanner wird AdNovum-Chef.

Christof Dornbierer verlässt das Softwareunternehmen. Der jetzige CIO Chris Tanner wird AdNovum-Chef.
Per April übernimmt Chris Tanner (Foto) die Leitung des Zürcher Softwareunternehmens AdNovum. Er tritt die Nachfolge von Christof Dornbierer an, der seit Ende 2012 CEO des Unternehmens war. Nach über zehn Jahren hat sich Dornbierer nun entschieden, sich neu zu orientieren, heisst es in einer Medienmitteilung. Er werde den neuen CEO bei der Übernahme unterstützen, und bei Bedarf bis Ende September beratend zur Verfügung stehen.
Tanner ist seit 2009 Managing Director von AdNovum Ungarn, wurde Ende 2013 in die Geschäftsleitung berufen und übernahm ab 2014 die Position des CIO. Er war bereits zwischen 1995 bis 2004 bei AdNovum. Dazwischen arbeitete er bei BlueCare und Siemens.
Somit ist AdNovum wieder ohne CIO unterwegs. Das ist aber eine bekannte Situation für den Softwarehersteller - bereits 2013 war das Unternehmen gleich aufgestellt. Und zurzeit werde auch kein neuer Informatikchef gesucht, heisst es auf Anfrage. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Digital Economy Award findet wieder statt

Nach einem Jahr Zwangspause ist der Digital Economy Award zurück im Zürcher Hallenstadion. Inside IT ist als Medienpartner dabei und präsentiert den Award für die ICT-Persönlichkeit des Jahres.

publiziert am 26.1.2023
image

Berner Security-Spezialist Redguard erweitert GL

Mit einer breiter aufgestellten Geschäftsleitung will sich das mittlerweile 80-köpfige Unternehmen für die nächsten Entwicklungsschritte bereit machen.

publiziert am 26.1.2023