Drahtlose Datenübertragung mit 500 MBit/s mit weissem Licht

15. Januar 2010, 15:12
  • technologien
image

Forscher von Siemens haben zusammen mit ihren Kollegen des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts in Berlin einen neuen Rekord bei der Datenübertragung mit weissem Licht aufgestellt.

Forscher von Siemens haben zusammen mit ihren Kollegen des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts in Berlin einen neuen Rekord bei der Datenübertragung mit weissem Licht aufgestellt. Sie erreichten eine Datenübertragungsrate von 500 Mbit/s und konnten sie damit mehr als verdoppeln.
Für ihren Rekord verwendeten die Forscher eine der hellsten LEDs auf dem Markt, die sogenannte Ostar-LED. Die Daten werden direkt über den Versorgungsstrom auf das von der LED abgegebene Licht modelliert. Das menschliche Auge könne dabei keine Änderung der Helligkeit erkennen, so die Forscher. Als Empfänger der Daten wurde ein Photodetektor eingesetzt, der die Lichtsignale in elektronische Impulse umwandelt.
Für die Anwendung in der Praxis nutzten die Forscher bis zu fünf LEDs im Verbund, womit Daten mit bis zu 100 MBit/s über eine längere Strecke übertragen werden konnten. Damit wäre die Übertragung von Daten, etwa von der Deckenbeleuchtung an einen Schreibtisch, möglich.
Die Datenübertragung via Licht, Visible Light Communication (VLC) genannt, könnte das herkömmliche WLAN ergänzen. In vielen Gebäuden sind die WLAN-Frequenzbänder bereits mehrfach belegt, so dass es zu Datenpaket-Kollisionen kommt. VLC könnte hier eine Alternative sein. Als weiterer Vorteil wird die Abhörsicherheit genannt, da die Daten nur direkt im Lichtkegel empfangbar sind. Ein Abhören wie etwa aus WLANs bekannt, ist somit nicht möglich. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Whatsapp putzt sich für Unternehmen heraus

Whatsapp entwickelt seine API weiter und will es Unternehmen leichter machen, den Dienst zu nutzen.

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

UBS baut ihr digitales Angebot aus

Mit der rein digitalen Sortimentslinie Key4 will die Grossbank vor allem Neukunden gewinnen. Man fahre aber keine Neobanken-Strategie.

publiziert am 19.5.2022
image

Microsoft zieht Windows 10 nach und nach den Stecker

Für gewisse nicht aktualisierte Versionen wird es bald keine Security-Updates mehr geben. Das Gleiche gilt für Windows-Server ab August. Weitere Produkte folgen bald.

publiziert am 18.5.2022