Drei neue Gesichter bei Adello

19. September 2016, 15:42
  • people & jobs
  • geschäftsleitung
image

Die Agentur für Mobile Advertising Adello baut aus.

Die Agentur für Mobile Advertising Adello baut aus. Ab Oktober wird Immo Hütte die neu geschaffene Position des Director EMEA übernehmen und vom Standort Zürich aus das Europa-Geschäft verantworten. Seinem LinkedIn-Profil zufolge war er ab 2004 in verschiedenen Positionen bei TradeDoubler in Deutschland und der Schweiz tätig, zunächst als Key Account Manager und ab 2013 als Country Manager für die Schweiz verantwortlich.
Gleichzeitig stösst Allan Schlundt-Bodien zum Unternehmen. Er wechselt von Google zu Adello. In den vergangenen Jahren hat Schlundt-Bodien das europäische Agentur- und Direktkunden-Geschäft in der Region Benelux und Deutschland ausgebaut. Er wird bei Adello auf Stufe Sales Director für das Neukundengeschäft in EMEA zuständig sein.
Das Schweizer Team wird mit Fabienne Keller ergänzt. Sie hatte sich zuletzt bei Globus eCommerce als stellvertretende Leiterin unter anderem auf das Gebiet SEO spezialisiert. Davor war sie bei Gutor Electronic und Fujifilm tätig. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Lauris Loat wird neuer Datenschützer im Wallis

Er folgt auf Sébastien Fanti, der das Amt während 9 Jahren geleitet hat. Die ersten Aufgaben für den neuen Datenschützer warten bereits.

publiziert am 23.11.2022
image

Faigle holt Digitalisierungs-Chef in die Geschäftsleitung

Die Faigle Gruppe verstärkt sich im Bereich Digitalisierung: Stephen Trowbridge stösst neu als Chief Digital Officer zur Geschäftsleitung dazu.

publiziert am 22.11.2022
image

Lufthansa plant 20'000 Neuein­stellungen

In 45 Berufen, darunter auch in der Technik und IT, plant der Konzern nach dem Abbau in der Coronakrise wieder Leute zu rekrutieren. Auch die Swiss plant 1500 Neueinstellungen.

publiziert am 21.11.2022
image

Uber zahlt in Genf 35 Millionen Franken nach

Der Betrag soll vom Taxi-Dienstleister nachbezahlt werden, damit dieser seinen gesetzlichen Verpflichtungen als Arbeitgeber auch weiterhin nachkommen kann.

publiziert am 21.11.2022