Drei Viertel der Schweizer SOC-Spezialisten leiden unter Stress

4. Juni 2021, 12:15
image

Die Folgen der Überlastung in den SOC- und SecOps-Teams sind nicht nur emotional folgenreich, sondern gefährden auch die IT-Sicherheit. Dies zeigt eine Umfrage.

74% der Entscheidungsträger in den Schweizer SOC- und SecOps-Teams fühlen sich durch ihre Arbeit im Privatleben emotional beeinträchtigt. Dies zeigt eine Umfrage von Sapio Research unter 100 Security-Profis in der Schweiz. Demnach glauben 42%, dass ihr Team von der Vielzahl an Alerts schlicht überfordert sei. Auch war über die Hälfte nicht sicher, ob die Warnmeldungen in ihrer Firma korrekt priorisiert und behandelt würden. Rund ein Viertel der Arbeit von Security-Teams soll auf False Positives zurückgehen, wie die Umfrageteilnehmer schätzen.
Die Folge der Überlastung: Viele SOC-Manager können in der Freizeit nicht mehr richtig abschalten. Dies könne zu Spannungen im Freundeskreis oder der Familie führen, mahnt der Security-Firma Trend Micro, die die Studie in Auftrag gegeben hat.
Gestützt wird dieser Befund durch eine Studie des Analysten Forrester, der kürzlich eine starke Unterbesetzung von Security-Teams im Bereich Incident und Response konstatierte. Die Folgen: Fast die Hälfte der Befragten deaktiviert Warnungen, 40% verlassen ihren Arbeitsplatz vorübergehend wegen Überforderung, wie sie in der Umfrage von Sapio Research angaben. 46% ignorierten demnach eingehende Meldungen komplett und arbeiteten an etwas anderem.
Cybersicherheit wird als Zusammenspiel von Menschen und Technologie aufgefasst. "Allzu oft werden Menschen dabei jedoch als Schwachstelle und nicht als Bereicherung betrachtet, und technische Sicherheitsmassnahmen werden über die menschliche Belastbarkeit gestellt", erklärt Studienautorin Victoria Baines.
Für die Studie befragte Sapio Research im April 2021 insgesamt 2303 IT-Security-Entscheider aus 21 Ländern weltweit, davon 100 aus der Schweiz. Unter den Teilnehmern waren Führungskräfte aus Grossunternehmen, die SOC-Teams leiten (85%) und solche, die SecOps aus ihrem IT-Security-Team heraus managen (15%).

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

publiziert am 27.1.2023
image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023