Druckermarkt bricht ein

25. August 2009, 16:15
  • hp
  • canon
  • epson
  • samsung
image

Die weltweite Krise hinterlässt ihre Spuren auch im Druckermarkt.

Die weltweite Krise hinterlässt ihre Spuren auch im Druckermarkt. Gemäss dem Marktforscher Gartner wurden im ersten Halbjahr 2009 20 Prozent weniger Printer(in Stückzahlen) abgesetzt, als vor einem Jahr. Am schlimmsten traf es den Markt in den Boommärkten von 2006 bis 2008: In Osteuropa, dem Mittleren Osten und Lateinamerika ging der Absatz von Printern um volle 42 Prozent zurück.
HP weit vor dem Rest
Hewlett-Packard verlor zwar weltweit Marktanteile, doch kommen immer noch vier von 10 verkauften Printern aus den HP-Fabriken. Auf Platz zwei sitzt Canon mit 19 Prozent Marktanteil, gefolgt von Epson (14), Brother (6) und Samsung (5). (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Epson will sich von Laserprintern verabschieden

In ein paar Jahren wollen die Japaner nur noch Inkjets verkaufen. Diese seien viel nachhaltiger, sagt Epson.

publiziert am 28.11.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022
image

Neuer Chef bei HP Schweiz

Peter Zanoni übernimmt den Job von Adrian Müller, der auf der Karriereleiter einen Schritt nach oben steigt.

publiziert am 7.11.2022
image

So wenig Smartphone-Verkäufe wie zuletzt 2014

Ohne die guten Zahlen von Apple sähe die Bilanz noch katastrophaler aus.

publiziert am 28.10.2022 1