Durchbruch für "Ein-Atom-Transistor"?

20. Februar 2012, 12:36
  • international
image

In Massen produzierbare Quantencomputer rücken näher.

In Massen produzierbare Quantencomputer rücken näher.
Forscher der Universität von New South Wales in Australien haben bekannt gegeben, dass es ihnen gelungen sei, eine äusserst präzise und zuverlässige Methode zu entwickeln, um aus einem einzigen Atom bestehende Transistoren herzustellen. Die Forscher haben die Methode in einem Artikel in 'Nature Nanotechnology' beschrieben, auf den wir durch 'News.com' aufmerksam wurden.
Die Australier hatten zusammen mit Forschern der Technischen Universität Helsinki schon vor rund zwei Jahren erstmals einen auf einem Phosphor-Atom basierenden, funktionierenden "Ein-Atom-Transistor" bauen können. Der jetzige Durchbruch besteht in der zuverlässigen und repetierbaren Methode, mit der das einzelne Phosphor-Atom und die notwendigen Leiterbahnen mittels eines Rastertunnelmikroskops mit absoluter Präzision in einem Silizium-Kristall platziert werden können. Dies eröffnet die Aussicht, dass die Herstellung in einigen Jahren automatisiert werden könnte. Dies wiederum könnte es ermöglichen, das auf solchen Transistoren basierende Quantencomputer in einigen Jahren in Massen gefertigt werden könnten.
Wie Martin Füchsle vom Forschungsteam der Australier in einem YouTube-Video erklärt, ist die absolute "atomare Präzision" der Platzierung notwendig, damit der Atom-Transistor wie gewünscht arbeitet. Seine Funktionsweise beruht auf einem quantenmechanischen Effekt, der bewirkt, dass Elektronen von einem Atom aus über sehr kurze Distanzen zu nahen Leiterbahnen springen beziehungsweise "tunneln" können – der gleiche Quantenfeffekt wird auch von Tunnelmikroskopen genützt. Da der Tunneleffekt auf Distanzanzänderungen in der Grössenordnung von einem Zehntel Nanometer und darunter reagiert, muss auch das Atom so genau platziert werden können. Als Transistor kann das Atom dann benützt werden, weil der Tunneleffekt durch eine an eine nahe gelegene Elektrode angelegte Spannung gefördert oder unterdrückt werden kann. (Hans Jörg Maron)
(Bild: Eine mikroskopische Aufnahme des Atom-Transistors. Das Phosphor-Atom ist der einzelne rote "Gupf" in der Mitte des Bildes, die ebenfalls roten Flächen sind Leiterbahnen.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023