Durchhalteparolen von Comparex Schweiz

28. September 2011, 10:58
  • software
  • lizenz
  • it-dienstleister
image

Auch der Dietiker Lizenzhändler PC-Ware Schweiz heisst nun Comparex. Während in Sursee die Belegschaft aufs Minimum reduziert wurde, ist für Dietikon ein moderater Ausbau geplant.

Auch der Dietiker Lizenzhändler PC-Ware Schweiz heisst nun Comparex. Während in Sursee die Belegschaft aufs Minimum reduziert wurde, ist für Dietikon ein moderater Ausbau geplant.
Der in Dietikon beheimatete Softwarelizenzhändler PC-Ware Schweiz heisst ab sofort Comparex Solutions Schweiz. Dies geht aus einer Mitteilung von Comparex hervor. Der Schritt, den früher unter dem Namen Ravenholm bekannten Lizenzspezialisten umzufirmieren, war bereits im Mai angekündigt worden. Der deutsche Mutterkonzern Comparex ist zurzeit dabei, alle 75 Standorte in 28 Ländern in Europa, Afrika und Asien umzubenennen. Damit will man signalisieren, dass es bei Comparex nicht mehr primär um "PC" und "Ware" geht, sondern um ganzheitliche Lösungen.
Die Namensänderung des in Sursee beheimateten IT-Dienstleisters PC-Ware Systems Schweiz in Comparex Schweiz ging bereits Anfang 2010 über die Bühne. In dieser Sache ermitteln nach wie vor die Luzerner Strafuntersuchungs-Behörden.
Ausbau in Dietikon, Rückbau in Sursee
Comparex will nach eigenen Angaben auch in Zukunft den Schweizer Kunden "alle gewohnten Leistungen uneingeschränkt" anbieten. So etwa Lizenzberatung und -beschaffung, Consulting und Services rund um IT-Infrastrukturen bis hin zum MultiVendor-Helpdesk. Im letzten Microsoft- Fiskal-Jahr habe Comparex Solutions Schweiz seinen Marktanteil in der Schweiz um 25 Prozent steigern können, so das Unternehmen. Der von Jahresbeginn an gesetzte Fokus auf Kernthemen wie Software Asset Management, Virtualisierung und den hauseigenen MultiVendor-Helpdesk finde bei den Kunden guten Anklang. In Dietikon soll nun der Sales-Support weiter ausgebaut werden.
Auf einem absteigenden Ast befindet sich hingegen die Surseer Niederlassung, die in den letzten Monaten diverse Kundenabgänge blieb in Sursee praktisch nur noch die Geschäftsleitung. Heute beschäftigt Comparex in Sursee und Dietikon noch rund 50 Personen. Nach der vollständigen Reorganisation sollen es ab 1. Januar 2012 gar nur noch 35 sein, wie CEO Borloz gegenüber inside-channels.ch erklärt. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Firma der Stadt Wetzikon ist privatisiert

Die Stadt hat ihr IT-Unternehmen an das bisherige Management verkauft. Dies soll dem RIZ mehr Flexibilität für die weitere Entwicklung geben.

publiziert am 3.10.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Schweizer Anbieter sind zufrieden mit ihren Sourcing-Partnern

IT-Dienstleister und Cloud-Provider erhalten in einer Befragung gute Noten. Für Anwender herausfordernd ist der Wechsel der Cloud-Plattform.

publiziert am 28.9.2022