Durchzogene Bilanz für T-Systems

7. März 2014 um 08:42
image

Der Umsatz von T-Systems, der ICT-Dienstleistungstochter der Deutschen Telekom, ist im vergangenen Jahr verglichen mit 2012 insgesamt um 5 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro gesunken.

Der Umsatz von T-Systems, der ICT-Dienstleistungstochter der Deutschen Telekom, ist im vergangenen Jahr verglichen mit 2012 insgesamt um 5 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro gesunken. Im vierten Quartal 2013 ging der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 7,6 Prozent zurück.
Trotzdem konnte T-Systems den Gewinn, zumindest vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Stufe EBITDA), steigern. Der EBITDA-Gewinn stieg im Gesamtjahr um 14 Prozent auf 390 Millionen Euro, im vierten Quartal sogar um 35 Prozent auf 89 Millionen Euro. Die Marge konnte also gesteigert werden, allerdings liegt sie weiterhin unter dem Branchenschnitt und entspricht damit noch nicht den Vorstellungen der Konzernverantwortlichen.
Der Hauptgrund für den Umsatzrückgang waren die Sparbemühungen der Deutschen Telekom im IT-Bereich, der von T-Systems betreut wird. Der interne Umsatz von T-Systems mit der Konzernmutter schrumpfte allein im vierten Quartal um beinahe ein Fünftel auf 566 Millionen Euro. Der Umsatz mit Drittkunden ging ebenfalls zurück, im vierten Quartal um 3,8 Prozent auf 2,05 Milliarden Euro. Dafür waren vor allem die Abtrennungen von Unternehmensteilen, zum Beispiel der Verkauf der Geschäftseinheit Systems Integration in Frankreich verantwortlich. Auch ohne diese Verkäufe wäre der Umsatz im Drittkundenbereich aber leicht gesunken. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024
image

Kudelski will Skidata verkaufen

Unter dem Strich fällt das Resultat beim Verschlüsselungs-Spezialisten tiefrot aus. Nun stellen die Lausanner den Geschäftsbereich Skidata zum Verkauf ins Schaufenster.

publiziert am 22.2.2024
image

Also büsst über 1 Milliarde Umsatz ein

Der Emmener Distributor muss einen Dämpfer hinnehmen: Umsatz und Gewinn sind 2023 deutlich geschrumpft.

publiziert am 20.2.2024
image

Temenos steigert Gewinn und wehrt sich gegen Vorwürfe

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller kommt trotz guten Zahlen nicht zur Ruhe. Gegen die schweren Vorwürfe soll eine Untersuchung eingeleitet werden.

publiziert am 20.2.2024