DVD-Format-Verwirrung hält an

5. Januar 2007, 17:21
    image

    Als uns vor ein paar Wochen eine Journalistin von 'heute' anfragte, welche Unterhaltungselektronik-Geräte man zur Zeit NICHT kaufen sollte, weil sie rasch veralten könnten, nannten wir spontan Abspielgeräte für die neuen DVD-Standards (HD DVD und Blu-ray), denn noch ist unklar, welcher der rivalisie

    Als uns vor ein paar Wochen eine Journalistin von 'heute' anfragte, welche Unterhaltungselektronik-Geräte man zur Zeit NICHT kaufen sollte, weil sie rasch veralten könnten, nannten wir spontan Abspielgeräte für die neuen DVD-Standards (HD DVD und Blu-ray), denn noch ist unklar, welcher der rivalisierenden Standards von Toshiba und Sony sich durchsetzen wird.
    Die Verwirrung wird nun noch grösser, denn gestern Abend kündete Warner Bros, eine Tochterfirma des Time Warner Konzerns, ein weiteres neues DVD-Format an. "Total DVD" soll auf der UE-Messe CES vorgestellt werden. Inhalte auf "Total DVDs" sollen sowohl auf Abspielgeräten für Sonys "Blue-ray" wie auch für Toshibas "HD DVD" abgespielt werden können.
    Noch ist nicht bekannt, welche Kapazität die "Total DVD"-Scheiben haben werden, ob Warner Bros. die Technologie an andere Anbieter lizenzieren wird und ob die Scheiben wesentlich teurer werden als "Blu-ray" oder "HD DVD"-Scheiben.
    LG Electronics bringt Abspielgerät für beide Formate
    Ebenfalls auf der CES will der koreanische Elektronik-Konzern LG Electronics ein neues Abspielgerät vorstellen, das Scheiben mit den beiden Konkurrenz-Standards lesen kann.
    Bisher waren Abspielgeräte für die neuartigen DVDs kein kommerzieller Erfolg. Sie sind relativ teuer und die Konsumenten sind (zu recht) durch den Standard-Krieg zwischen Toshiba und Sony verunsichert. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

    Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

    publiziert am 30.9.2022 7
    image

    IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

    Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

    Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

    Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

    publiziert am 30.9.2022 3