E-Gov-Erfolg: Baubewilligungen online abwickeln

3. Juni 2009, 15:49
  • e-government
  • schaffhausen
image

Baubewilligungen online abzuwickeln, ist eines der (zahlreichen) erklärten Ziele der E-Government-Strategie des Bundes.

Baubewilligungen online abzuwickeln, ist eines der (zahlreichen) erklärten Ziele der E-Government-Strategie des Bundes. Nun ist dies zumindest im Kanton Schaffhausen Realität. Wie das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco mitteilt, sind seit Anfang Juni 2009 umfangreiche Informationen mit den erforderlichen, interaktiven Formularen zum Bewilligungsverfahren online auf den Websites der Schaffhauser Gemeinden Neunkirch, Siblingen, Thayngen, Trasadingen und der Stadt Schaffhausen erhältlich.
Die Formulare übernehmen beispielsweise Berechnungen und weisen auch auf ungültige oder fehlende Eingaben hin, damit das Verfahren nicht unnötig verzögert wird.
Das E-Government-Projekt wurde unter der Federführung des Seco realisiert und steht weiteren interessierten Gemeinden im Kanton offen. Initiiert wurde das Projekt vom Informatik-Dienstleistungszentrum des Kantons Schaffhausen (KSD), das die fünf Pilotgemeinden auch bei der technischen Umsetzung begleitete. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Alliance Swisspass will weg vom analogen ÖV-Billett

Die Vereinigung möchte so schnell wie möglich von Investitionen in physische Billette wegkommen. Ab 2035 soll der Ticket-Verkauf mehrheitlich digital ablaufen.

publiziert am 1.12.2022
image

Beschaffung des Aargauer Serviceportals war rechtswidrig

Weil die Vergabe freihändig erfolgt ist, muss neu ausgeschrieben werden. Dies hat das Verwaltungsgericht Aargau entschieden.

publiziert am 1.12.2022
image

Ob- und Nidwalden erhalten gemeinsame Informatikstrategie

Beide Kantonsparlamente stimmen einer IT-Zusammenarbeit zu. Das E-Government soll ausgebaut werden.

publiziert am 1.12.2022
image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022 1