E-Gov-Schrittchen in Luzern und Bern

26. November 2009, 16:31
  • e-government
  • luzern
  • bern
image

In den Kantonen Luzern und Bern wurden zwei E-Government-Projekte umgesetzt.

In den Kantonen Luzern und Bern wurden zwei E-Government-Projekte umgesetzt. Wie die Luzerner Staatskanzlei mitteilt, haben sich die kantonalen Grundbuchämter und Vermessung zum Ziel gesetzt, Auskunft über Eigentümer von Grundstücken über das Internet anzubieten. Eigentumsinformationen sind nun durch Eingabe der Grundstücknummer oder via Auswahl auf dem elektronischen Grundbuchplan abrufbar. Pro Tag können die Eigentümer von fünf Grundstücken kostenlos abgefragt werden.
Die Steuerverwaltung des Kantons Bern hat die E-Rechnung lanciert. Steuerzahler erhalten Rechnungen und Einzahlungsscheine ab 2010 nicht mehr per Post, sondern "schnell, zuverlässig und ortsunabhängig auf elektronischem Weg", heisst es in einer Mitteilung. Dafür benötigt man allerdings einen E-Banking-Vertrag mit einem Finanzinstitut. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Berns Microsoft-365-Zug rollt

Die Stadt Bern zementiert den Microsoft-Kurs. Jetzt sind der Dienstleister für die MS-365-Einführung gewählt und die MS-365-Lizenzen für die Schulen gekauft worden.

publiziert am 18.5.2022
image

Bund will die Landwirtschaft digitalisieren

Es geht nicht um VR für Kühe oder digitale Milch, sondern um den Aufbau eines Kompetenzzentrums für digitale Transformation im Agrar- und Ernährungssektor.

publiziert am 18.5.2022
image

Der Bundesrat macht das NCSC zum Bundesamt

Bis Ende Jahr soll klar sein, wie das Bundesamt für Cybersicherheit ausgestaltet und in welchem Departement es angesiedelt sein soll.

publiziert am 18.5.2022
image

Berner Gemeinden wollen digitales Langzeitarchiv

Immer mehr Daten müssen in ein Langzeitarchiv, gerade für kleine Gemeinden ist dies eine Herausforderung. Politiker fordern deshalb den Kanton auf, eine Lösung zu präsentieren.

publiziert am 17.5.2022