E-Health kommt in Fahrt

18. Januar 2013, 13:36
  • e-government
  • e-health
  • die post
image

Dieses Jahr werden 95 Prozent der Schweizer Bevölkerung eine Versichertenkarten mit Magnetstreifen besitzen. Auch in anderen Bereichen geht es in Sachen E-Health vorwärts.

Dieses Jahr werden 95 Prozent der Schweizer Bevölkerung eine Versichertenkarten mit Magnetstreifen besitzen. Auch in anderen Bereichen geht es in Sachen E-Health vorwärts.
Das Koordinationsorgan Bund-Kantone von E-Health Suisse zeigt sich mit der Entwicklung von E-Health in der Schweiz zufrieden. Im aktuellen Newsletter wird festgehalten, dass die Umstellung der Magnetstreifenkarten auf die neuen Chip-Versichertenkarten praktisch abgeschlossen sei. 2013 werden rund 95 Prozent der Schweizer Bevölkerung eine neue Versichertenkarte besitzen. Ausserdem wurde Ende Oktober 2012 die ersten Chipkarten mit Notfalldaten beschrieben.
Zudem haben die beiden Kartenherausgeber Sasis, ein Dienstleistungsunternehmung mit 56 teilnehmenden Krankenversicherer, und die Schweizerische Post die erste Version der Middleware-Spezifikationen herausgegeben. Damit soll die Austauschbarkeit und die Vereinbarkeit der Versichertenkarten mit dem elektronischen Leistungserbringernachweis gemäss der Verordnung Versichertenkarte sichergestellt werden.
Vorbildlicher Kanton Waadt
Im Newsletter werden noch andere Erfolgsmeldungen in Sachen E-Health erwähnt. Der Kanton Waadt wird besonders hervorgehoben. Der Kanton habe im Hinblick auf die politische Unterstützung der "Stratégie eHealth VD" den Teilbereich "Bereitschaft" evaluieren lassen. In einer ersten Phase will der Kanton das Projekt "Mars" umsetzen. Das Projekt zielt darauf ab, den elektronischen Austausch von Patientendokumenten zwischen den regionalen Spitälern und dem Universitätsspital Centre hospitalier universitaire vaudois (CHUV) zu ermöglichen. Es basiert auf dem Prinzip die "Information folgt dem Patienten". Die auszutauschenden Dokumente sollen den Austrittsbericht, Behandlungsplanung, Verlegungsbericht, Laborergebnisse, Radiologie, sowie den OP-Bericht umfassen. Die Evaluation habe gezeigt, dass das "eHealth VD Projekt Mars" die überprüften Kriterien in fast allen Themenbereichen erfüllt habe. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die andere Sicht: Bugfix für den Bundesrat

Die Schweiz braucht ein eigenes Technologie-Departement, fordert die Organisation CH++ bei inside-it.ch.

publiziert am 7.2.2023
image

Das neue sichere Bundes­netzwerk nimmt Form an

Soeben wurden weitere Gelder für den Netzbau des sicheren Daten­verbund­systems gesprochen. Zudem ist die Stelle der Projektleitung dafür ausgeschrieben. Wir haben beim Babs nach dem Stand des 240-Millionen-Projekts gefragt.

publiziert am 6.2.2023
image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023