E-Health-Service Evita jetzt welt-schweizweit

21. Juli 2011, 10:14
  • e-government
  • swisscom
  • e-health
  • gesundheitsbranche
image

Das Gesundheitsdossier der Swisscom-Tochter Evita ist neue neben Deutsch auch in Französisch, Italienisch und Englisch verfügbar.

Das Gesundheitsdossier der Swisscom-Tochter Evita ist neue neben Deutsch auch in Französisch, Italienisch und Englisch verfügbar. Damit sei der E-Health-Dienst nun ein Gesundheitsdossier für die ganze Schweiz, so Swisscom in einer Mitteilung.
Über Evita können Gesundheitsdaten und Dokumente online gespeichert werden und stehen über einen "sicheren Internet-Zugang" zur Verfügung. Dort können die persönlichen Daten vom Nutzer dokumentiert, aufbewahrt und bei Bedarf Dritten, wie etwa den behandelnden Ärzten, zur Verfügung gestellt werden.
"Für Evita ist es wichtig, ein Online-Gesundheitsdossier für die ganze Schweiz anzubieten - nur so kann es den vollen Nutzen für die Kunden, aber auch die Gesundheitsdienstleister wie Ärzte oder Spitäler entfalten", so Patrick Kutschera, CEO von Evita. Die Bedeutung des persönlichen Gesundheitsmanagements in der Prävention und Behandlung von Krankheiten wachse global. Eine wichtige Massnahme hierfür sei die Vernetzung der Akteure im Gesundheitswesen, wie es auch die E-Health-Strategie des Bundes vorsiehe. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023
image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023