E-Voting: Basler Auslandschweizer stimmen in Genf ab

15. Juni 2009, 15:32
  • e-government
  • e-voting
  • genf
image

Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer aus dem Kanton Basel-Stadt sollen in Zukunft bei eidgenössischen Volksabstimmungen elektronisch abstimmen können – und zwar in Genf.

Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer aus dem Kanton Basel-Stadt sollen in Zukunft bei eidgenössischen Volksabstimmungen elektronisch abstimmen können – und zwar in Genf. Wie die Bundeskanzlei mitteilt, sollen E-Voting-Abstimmungen über das Vote-électronique-System des Kantons Genf laufen. Ein entsprechender Beherbergungsvertrag wurde heute in Bern unterzeichnet. Die Zusammenarbeit soll Vorbildcharakter für weitere Kantone haben.
Sofern der Bundesrat das entsprechende Gesuch bewilligt, können die aus dem Kanton Basel-Stadt stammenden Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer am 29. November 2009 erstmals auf dem System des Kantons Genf ihre Stimme elektronisch abgeben. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Post erwirbt Mehrheit an EPD-Betreiber Axsana

Der Konzern erhofft sich mit dem Zukauf einen Schub für das elektronische Patientendossier und will eine einheitliche Infrastruktur schaffen.

publiziert am 9.8.2022
image

Post startet Bug-Bounty-Programm für ihr E-Voting-System

Vier Wochen lang sollen ethische Hacker erstmals auch die für den realen Einsatz vorgesehene Infrastruktur der Post testen können.

publiziert am 8.8.2022
image

Schweiz will für digitale Aussen­politik mit Estland zusammen­arbeiten

Die Schweiz will mit Estland verstärkt kooperieren, um neue Technologien in der Aussenpolitik einzusetzen und die Digitalisierung zu stärken.

publiziert am 8.8.2022
image

Ressourcenmangel: Armee sucht ICT-Leihpersonal für bis zu 55 Millionen Franken

Der IT-Dienstleister der Armee will viel Unterstützung anheuern, nachdem er letztes Jahr wegen schleppenden Projekten in die Kritik geraten war. Auch weitere Massnahmen laufen.

publiziert am 5.8.2022