E-Voting in Graubünden

8. Dezember 2014, 09:52
  • e-government
  • e-voting
image

In sechs Bündner Gemeinden können die Stimmberechtigten ab 2016 probeweise über das Internet abstimmen.

In sechs Bündner Gemeinden können die Stimmberechtigten ab 2016 probeweise über das Internet abstimmen. Ab 2020 soll E-Voting kantonsweit eingeführt werden. Pilotversuche sind übernächstes Jahr in den Gemeinden Chur, Davos, Donat, Ilanz/ Glion, Poschiavo und Safiental geplant, wie die Standeskanzlei am Montag mitteilte. Bereits seit 2010 können Auslandschweizer, die in Graubünden stimmberechtigt sind, über Internet abstimmen und wählen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ressourcenmangel: Armee sucht ICT-Leihpersonal für bis zu 55 Millionen Franken

Der IT-Dienstleister der Armee will viel Unterstützung anheuern, nachdem er letztes Jahr wegen schleppenden Projekten in die Kritik geraten war. Auch weitere Massnahmen laufen.

publiziert am 5.8.2022
image

Kanton Schwyz sucht neue IT-Leitung

Im Zentralschweizer Kanton wird eine Nachfolge für den IT-Amtschef Stefan Heinzer gesucht, der nach über 30 Jahren die Verwaltung verlässt.

publiziert am 4.8.2022
image

EFK will eine Meldepflicht für Uber, Airbnb und Co., das Seco widerspricht

Die Finanzkontrolle moniert Wettbewerbsverzerrung und fehlende Steuereinnahmen in der Plattformökonomie. Kritisierte Behörden werfen der EFK eine ungenaue Definition der Gig Economy vor.

publiziert am 4.8.2022
image

Wie es um die digitalen Fortschritte in der EU steht

Es braucht laut EU mehr ICT-Fachkräfte und -Kompetenzen in der Bevölkerung und in Unternehmen. Gerade KMU haben demnach noch grosses Potenzial.

publiziert am 3.8.2022