eBay schickt Skype an die Börse

15. April 2009, 10:42
  • google
image

eBay will den vor vier Jahren übernommenen VoIP-Anbieter Skype an die Börse bringen und so ein Problem loswerden.

eBay will den vor vier Jahren übernommenen VoIP-Anbieter Skype an die Börse bringen und so ein Problem loswerden. Gemäss eBay-Chef John Donahoe ist der Börsengang für Mitte 2010 geplant.
In den vergangenen Jahren wurde immer wieder über einen Verkauf von Skype spekuliert, etwa an Google. Tatsächlich schaffte es eBay nie, Skype richtig zu integrieren. eBay hatte Skype für 2,6 Milliarden Dollar gekauft, vereinbarte dabei weitere wachstumsabhängige Zahlungen und musste in der Folge 1,4 Milliarden Dollar abschreiben. Letztes Jahr setzte Skype 551 Millionen Dollar um. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022
image

Apple, Google und Microsoft sagen "R.I.P. Passwort"

Die Tech-Giganten wollen auf allen wichtigen Plattformen eine passwortlose Anmeldung ermöglichen. Die neue Funktion soll kommendes Jahr ausgerollt werden.

publiziert am 5.5.2022 1
image

Google-Mutter Alphabet wächst etwas langsamer

Corona-bedingte Schwankungen erschweren aber den Vergleich von Quartalszahlen.

publiziert am 27.4.2022