eBay testet Skype-Integration ab nächster Woche

14. Juni 2006, 10:26
  • international
image

eBay will ab nächster Woche einen Test mit der Integration des Internet-Telefonie-Services Skype auf seiner Auktionsplattform starten.

eBay will ab nächster Woche einen Test mit der Integration des Internet-Telefonie-Services Skype auf seiner Auktionsplattform starten. Bei 14 Kategorien von Produkten sollen die Verkäufer dabei einen "Skype me"-Button in ihrem Angebot einbauen können. Potentielle Käufer können dann, sofern sie selbst Skype-User sind, mit einem Klick auf den Button in Kontakt zum Verkäufer treten, entweder telefonisch oder per Chat. Der Test wird vorerst auf die USA beschränkt.
Zumindest während des Testbetriebs werden Verkäufer und Kunden die Skype-Funktion gratis benutzen können. Später allerdings, so eBay, will man eventuell dem Verkäufer pro Klick auf den Button einen bestimmten Betrag verrechnen.
Ebay hatte Skype im letzten Herbst gekauft. eBay begründete die Übernahme damals unter anderem mit der Idee, über Skype den Kontakt zwischen Verkäufern und Käufern und damit letztendlich die Umsätze auf seiner Online-Plattform fördern zu können. Von der Börse war dies allerdings mit einiger Skepsis aufgenommen worden. Der Skype-Test auf eBay dürfte deshalb recht genau beobachtet werden, und eBay steht unter einigem Druck, ihn zu einem Erfolg zu machen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023