EDA in der Abacus-Wolke

15. März 2011, 09:21
  • business-software
  • abacus
  • saas
  • software
image

790 Mitarbeitende des eidgenössischen Departmentes für auswärtige Angelegenheiten, wie das Schweizer Aussenministerium heisst, arbeiten seit vergangenen September mit einer "SaaS"-Version der Abacus-Software, wie der St.

790 Mitarbeitende des eidgenössischen Departmentes für auswärtige Angelegenheiten, wie das Schweizer Aussenministerium heisst, arbeiten seit vergangenen September mit einer "SaaS"-Version der Abacus-Software, wie der St. Galler Hersteller in einer Medienmitteilung schreibt.
Mit der Einführung der Abacus-Version, die zentral betrieben wird und über Internet "als Service" in die schweizerischen Botschaften geliefert wird, konnte man einige Ziele erreichen. So wurde der IT-Betrieb massiv entlastet, da es nicht mehr 150 separate Installationen in den Botschaften und Konsulaten braucht und Buchungen liegen nun der Zentrale sofort vor. In Bern selbst arbeiten zwölf Anwender mit der "konventionellen" Client-Server-Architektur, sie greifen aber auf das selbe System zu wie die Anwender, die das Ultra-Light Web-Interface benützen.
Der technologische Vorsprung, den sich Abacus mit der Neuentwicklung der Lösungen verschafft hat ist eindrücklich. So können Abacus-Kunden heute bezüglich Betriebssystem (Windows, OS X, Linux) und Datenbanken (Pervasive, MS SQL, DB2) frei wählen und die sehr modernen Funktionalitäten (Rollen, rechtsgültige digitale Archive, Workflows, BI-Funktionen) stehen auch den Nutzern der Web-Version zur Verfügung. (hc)
(Interessenbindung: Abacus ist als Gold Sponsor ein wichtiger Werbekunde unseres Verlags. Wir sind aber ohnehin beeindruckt.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022