EDS holt 500-Millionen-Dollar-Auftrag

14. November 2005, 16:56
  • cloud
  • outsourcing
image

Royal Ahold, der viertgrößte Lebensmitteldetaillist der Welt, lagert seine IT-Infrastruktur an EDS aus.

Royal Ahold, der viertgrößte Lebensmitteldetaillist der Welt, lagert seine IT-Infrastruktur an EDS aus. Der Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren und ein Volumen von rund 500 Millionen US-Dollar.
Die in Holland basierte Royal Ahold führt in den USA und in Europa mehr als 4000 Filialen unter verschiedenen Namen.
Bei dem Auftrag handelt es sich um ein volles Outsourcing der gesamten IT. EDS wird für das Gesamtunternehmen die weltweite IT-Infrastruktur, zu der neben der Verwaltung der Mainframe- und Midrangesysteme auch die Betreuung des lokalen Netzwerks und des Telekommunikationsnetzwerks gehört, übernehmen. Daneben wird EDS auch die PCs und Laptops von rund 10'000 Anwendern sowie Zusatzgeräte wie Drucker betreuen und den Helpdesk-Service übernehmen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Drei Viertel der Cloud-Ausgaben in Europa fliessen in die USA

Die amerikanischen Tech-Giganten dominieren den europäischen Cloud-Markt. Daran ändert auch das Wachstum der hiesigen Anbieter nichts.

publiziert am 4.10.2022
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3