EDS schon wieder in der Bredouille

3. Juni 2005, 11:16
  • cloud
image

Der US Mega-Outsourcer EDS hat sich schon wieder bezüglich der Erträge und Kosteneinsparungen in einem grossen Outsourcing-Deal verrechnet.

Der US Mega-Outsourcer EDS hat sich schon wieder bezüglich der Erträge und Kosteneinsparungen in einem grossen Outsourcing-Deal verrechnet. Ein EDS-Sprecher sagte dem 'Wall Street Journal' (wem sonst?), man werde die internen Ziele in einem Outsourcing-Deal mit einem grossen Kunden nicht erreichen. Dies könne in einem Abschreiber von bis zu 166 Millionen Dollar resultieren. EDS wollte den betroffenen Kunden nicht nennen.
In der Folge könnte sich der erwartete Verlust im laufenden Quartal erhöhen. EDS wird deshalb nicht verlumpen, erwartet die Firma doch eine freien Cash-Flow in diesem Jahr von über eine halben Milliarde Dollar.
Um diese Meldung zu verstehen, muss man wissen, wie grosse Outsourcing-Deals funktionieren: Diese dauern oft über mehr als fünf Jahre. Der Outsourcer kauft dem Kunden die Infrastruktur ab und übernimmt das Personal, während der Kunde die IT-Leistungen vom Dienstleister "mietet", respektive monatlich bezahlt. In den ersten Jahren rentieren diese Deals für den Outsourcer nicht. Erst wenn er alle Prozesse des Kunden standardisiert hat, Rechenzentren zusammenlegt und die Infrastruktur konsolidiert, sinken seine Kosten unter den Preis, den der Kunde bezahlt. Diese Einsparungen sind nicht immer exakt zu kalkulieren, wie obiges Beispiel zeigt. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

AWS und Elca bündeln ihre Kräfte

Der Schweizer IT-Dienstleister glaubt an eine steigende Cloud-Akzeptanz und baut sein AWS-Know-how und Angebot aus.

publiziert am 1.2.2023 1