EDS vermisst Festplatte des britischen Verteidigungsministeriums

10. Oktober 2008, 09:00
  • security
image

Gemäss der britischen 'BBC' ist eine Festplatte mit persönlichen Daten von rund 100'000 Armeeangehörigen und 600'000 Armee-Bewerbern aus einem Büro des IT-Dienstleisters EDS verschwunden.

Gemäss der britischen 'BBC' ist eine Festplatte mit persönlichen Daten von rund 100'000 Armeeangehörigen und 600'000 Armee-Bewerbern aus einem Büro des IT-Dienstleisters EDS verschwunden. Die Daten enthielten gemäss dem Bericht neben Namen auch Adressen, Personalnummern und Geburts- und Führerscheindaten sowie teilweise Telefonnummern und Bankverbindungen.
Gemäss der Mitteilung handelt es sich hierbei um einen der bislang schwersten Datenverluste des britischen Verteidigungsministeriums. Grossbritannien war in den letzten Monaten immer wieder in negative Schlagzeilen mit vermissten Daten geraten. So waren im September aus dem Hochsicherheitsbereich eines Luftwaffenstützpunkts drei Computerfestplatten mit persönlichen Daten tausender aktiver und ehemaliger Angehöriger der Royal Air Force gestohlen worden. Im Juli musste das Ministerium zudem eingestehen, dass in den letzten vier Jahren insgesamt 658 Laptops und 26 Speicher-Sticks mit sensiblen Personaldaten gestohlen wurden oder verloren gingen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf die Uni Zürich

Die Angreifer scheinen äusserst professionell vorzugehen, erklärt die Zürcher Hochschule. Noch gebe es keine Hinweise, dass Daten verschlüsselt oder abgegriffen worden sind.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023