EDS wächst in Europa nur langsam

2. August 2007, 16:19
  • cloud
  • geschäftszahlen
image

Im vergangenen zweiten Quartal konnte der IT-Dienstleister EDS den Reingewinn um fast ein Drittel von 104 auf 138 Millionen Dollar steigern.

Im vergangenen zweiten Quartal konnte der IT-Dienstleister EDS den Reingewinn um fast ein Drittel von 104 auf 138 Millionen Dollar steigern. Beim Umsatz konnte EDS um 5 Prozent auf 5,45 Milliarden Dollar zulegen. Nur spärlich wuchs der Umsatz in der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika), nämlich um 1 Prozent auf 1,63 Milliarden Dollar. Der operative Gewinn konnte in EMEA um 10 Prozent auf 243 Millionen Dollar gesteigert werden.
Noch schlechter präsentiert sich die Lage in der Region Amerika. Hier gingen die Umsätze um 2 Prozent auf 2,57 Milliarden Dollar zurück. Der Betriebsgewinn sank um 8 Prozent von 408 auf 374 Millionen Dollar. In Asien stieg der Umsatz hingegen um 26 Prozent auf 445 Millionen Dollar. Der Betriebsgewinn sank aber auch hier – um 16 Prozent von 37 auf 31 Millionen Dollar. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Wenn Azure nicht wäre, würde Microsoft schrumpfen

Der Konzern gibt sinkende Umsätze bei Software und Spielkonsolen bekannt. CEO Satya Nadella setzt alles auf KI.

publiziert am 25.1.2023
image

Crealogix macht wieder Gewinn

Der Zürcher Bankensoftwarehersteller hat schwierige Jahre hinter sich, glaubt sich nun aber wieder auf dem richtigen Weg.

publiziert am 24.1.2023