Eggimann wechselt vom Bakom zur KTI

27. Mai 2015, 14:40
  • people & jobs
image

Die Nachfolge für die Vizedirektorin des Bakoms ist noch nicht geregelt.

Die Nachfolge für die Vizedirektorin des Bakoms ist noch nicht geregelt.
Der Bundesrat hat heute Annalise Eggimann zur Geschäftsführerin der Kommission für Technologie und Innovation KTI ernannt. Eggimann folgt auf die im September 2014 zurückgetretene Direktorin Klara Sekanina. Seit dem Weggang Sekaninas hat deren Stellvertreter Andreas Reuter-Hofer die Funktion des Direktors ad interim ubernommen.
Eggimann wird ihre neue Stelle Anfang August 2015 übernehmen. Sie war unter anderem beim Schweizerischen Nationalfond tätig. Dort baute sie den Bereich internationale Beziehungen auf. Später leitete sie als stellvertretende Direktorin Projekte zur Weiterentwicklung von Prozessen, Abläufen und Organisation. Ab 2003 führte sie die Geschäftsstelle SNF über ein Jahr interimistisch.
Seit 2006 ist Eggimann im Bundesamt für Kommunikation (Bakom) tätig, zuerst als Leiterin der Sektion Recht in der Abteilung Telekomdienste und seit August 2013 als Vizedirektorin. Die Nachfolge für Eggimann sei beim Bakom noch nicht festgelegt. Dies befinde sich noch in Abklärung, teilt das Bakom auf Anfrage von inside-it.ch mit.
Die KTI ist ein Element der staatlichen Innovationsförderungen und will dort wirken, wo privatwirtschaftliche Initiativen durch staatliche Massnahmen verstärkt werden können, so die Informationen auf der Homepage. 150 Millionen Franken gab die Förderstelle gemäss dem Tätigkeitsbericht 2014 für Projekte und Jungunternehmen aus. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Siemens Digital Industries Software erhält DACH-Doppelspitze

Klaus Löckel wird neu von Christopher-Alexander Unkauf, dem bisherigen Geschäftsführer Schweiz, unterstützt.

publiziert am 8.2.2023
image

Matrix42 beruft neuen CEO

Das deutsche Softwarehaus erweitert sein Management mit einem neuen CEO und einem neuen CFO.

publiziert am 8.2.2023
image

Infinigate holt einen Lieferantenflüsterer

Mathias Bachsleitner soll die Beziehungen zu strategischen Lieferanten verstärken und sich um neue Partnerschaften bemühen.

publiziert am 8.2.2023
image

Zoom kündigt 1300 Mitarbeitenden

Nach dem Boom während der Covid-Pandemie und einer Einstellungsoffensive baut Zoom 15% der Belegschaft ab.

publiziert am 8.2.2023