Ehemalige Ariba-Chefs verlassen SAP

8. Januar 2014, 10:56
  • business-software
  • sap
  • cloud
  • saas
image

Take the money and run: Bob Calderoni und Kevin Costello verlassen SAP.

Take the money and run: Bob Calderoni und Kevin Costello verlassen SAP. Beide kamen mit der Übernahme der Procurement-Plattform Ariba
Sie haben nach dem Platzen der New-Economy-Blase im Jahr 2000 das Geschäft mit Professional Services bei Ariba aufgebaut und dieses später an Accenture verkauft. Danach investierte Ariba viel in den Bau einer SaaS-Plattform (SaaS steht für Software as a Service - heute meistens "Cloud-xy" genannt). Dass SAP 4,3 Milliarden Dollar für die Firma in die Hand nahm, wird als Erfolg von Calderoni und Costello eingeschätzt.
Nachfolger von Calderoni als Verantwortlicher für das Cloud-Business ist Shawn Price, der zuvor bei SAP für den Bereich mit der HR-Cloud-Lösung SuccessFactors verantwortlich war, heisst es in einer Story von 'Businesscloud' und betätigt sich heute als Risikokapitalist. Die Mittel dazu hat er genauso wie auch Calderoni und Costello - von SAP. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

AWS und Elca bündeln ihre Kräfte

Der Schweizer IT-Dienstleister glaubt an eine steigende Cloud-Akzeptanz und baut sein AWS-Know-how und Angebot aus.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

HPE zeichnet Schweizer Partner aus

Der Channel trägt 60% zum HPE-Umsatz bei. Auch dieses Jahr ehrt der Hersteller seine besten Schweizer Partner.

publiziert am 31.1.2023
image

Kritik an Oracles neuem Lizenzierungsmodell

Experten warnen davor, dass das neue Abonnement mit einer Abrechnung pro Person zu einem "steilen Anstieg der Kosten für Java" führen könnte.

publiziert am 30.1.2023