Ehemaliger IBM-PC-Chef wird neuer Channel-Chef bei IBM

6. Oktober 2006 um 14:07
  • people & jobs
  • ibm
  • lenovo
image

IBM will Reseller, die zu Lenovo abgewandert sind, zurückholen.

IBM will Reseller, die zu Lenovo abgewandert sind, zurückholen.
Wie verschiedene US-Medien berichten, ist gestern der Channel-Chef von IBM, Donn Atkins (Bild links), per sofort zurückgetreten. Atkins arbeitete seit dreissig Jahren bei IBM, er leitete seit Juli 2004 das Channel-Geschäft. Er soll dem Unternehmen noch einige Monate beratend zur Verfügung stehen.
Neuer General Manager IBM Global Business Partners wird Ravindra "Ravi" Marwaha (Bild rechts), der nach eigener Aussage keine grosse Veränderungen in der Channel-Strategie von IBM erwartet. IBM müsse sich aber vermehrt um die kleinen VARs kümmern, die sich seit dem Verkauf des PC-Business an Lenovo von IBM distanziert haben, sagte Marwaha. IBM ist laut 'CRN' momentan auf der Jagd nach 5000 neuen Channel-Partnern, darunter viele Firmen, die vor dem Verkauf des PC-Business bereits IBM-Partner waren.
Marwaha, der 36 Jahre bei IBM tätig war, leitete nach der Übernahme als Senior Vice President Geographies den weltweiten Vertrieb sowie die Service-Organisation von Lenovo. Zudem war er Präsident von Lenovo Asia Pacifics. Vor der Übernahme leitete er den weltweiten Vertrieb der IBM Personal Systems Group. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

T-Systems hat erstmals eine CTO

Die langjährige Accenture-Managerin Christine Knackfuss-Nikolic wechselt in die Geschäftsleitung von T-Systems.

publiziert am 29.2.2024
image

ICT-Berufsbildung sucht die besten Lehrbetriebe

Der Verband startet die Bewerbung für seine jährlichen Awards. Die Auszeichnung ehrt das Engagement für den ICT-Berufsnachwuchs.

publiziert am 29.2.2024
image

Simon Arpagaus neuer Kundendienstchef bei Ambit

In seiner neuen Position ist Arpagaus auch Mitglied der Geschäftsleitung.

publiziert am 28.2.2024
image

Judith Bellaiche verlässt Swico

Seit 2019 hat sie den Branchenverband als Geschäftsführerin verantwortet. Swico ist auf der Suche nach einer Nachfolge.

publiziert am 28.2.2024