Ehemaliger PSI-Chef Beat Stark gründet Unternehmensberatung

11. April 2007, 09:13
  • people & jobs
  • psi
image

Der langjährige Schweizer Chef des Softwareherstellers PSI, Beat Stark (Bild), gründet zusammen mit Partnern eine Unternehmens- und Vertriebsberatung.

Der langjährige Schweizer Chef des Softwareherstellers PSI, Beat Stark (Bild), gründet zusammen mit Partnern eine Unternehmens- und Vertriebsberatung. Wie Stark auf Anfrage sagt, wird die neue Firma Akredo heissen und ab 1. Juli 2007 operativ sein. Ein eigenes Unternehmen aufzubauen, sei ein lang gehegter Wunsch gewesen, so Stark.
Gestern hatte sein ehemaliger Arbeitgeber seinen Weggang bekannt gegeben. Nachfolger von Stark bei PSI Schweiz ist Günter Boll. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Langsame Zunahme der ICT-Lehr­stellen bereitet "echt Sorgen"

Verschiedene Regionen vermelden für 2022 zwar ein Wachstum bei der Zahl der neuen ICT-Lehrverträge. Das reicht aber nicht, sagen uns die Verantwortlichen.

publiziert am 26.9.2022
image

Verstärkung für ETH kommt aus Kopenhagen

Die Hochschule beruft einen neuen Professor im Departement Mathematik, der auf Statistik und Machine Learning spezialisiert ist. Ein anderer KI-Spezialist verlässt die Uni.

publiziert am 23.9.2022
image

Rochade im Führungsteam der Netrics Gruppe

Nectrics-CEO Pascal Schmid wechselt per Ende 2022 in den Verwaltungsrat der Gruppe. Pascal Kocher, langjähriger CFO, übernimmt dann die Chefposition.

publiziert am 22.9.2022
image

IT-Veteran Boschung wird EMEA-Chef bei Kudelski

Die Kudelski Gruppe hat für ihr Cybersecurity-Segment einen neuen Senior Vice President & General Manager EMEA gefunden. Jacques Boschung folgt auf Philippe Borloz.

publiziert am 21.9.2022