Ehemaliger 'Security Officer' von Julius Bär wird InfoSurance-Präsident

29. Juli 2009, 08:37
  • security
image

Wolfgang Sidler folgt auf Carlos Rieder.

Wolfgang Sidler folgt auf Carlos Rieder.
Wolfgang Sidler (Foto) ist am vergangenen 3. Juni zum neuen Präsidenten des Vereins InfoSurance ernannt worden. Er folgt auf Professor Carlos Rieder, der vor vier Jahren bei der Umwandlung von InfoSurance von einer Stiftung in einen Verein den Vorsitz übernommen hatte und nun das Amt aus privaten Gründen nieder gelegt hat.
Seit der Gründung 1999 setzt sich der Verein InfoSurance dafür ein, Privatpersonen und KMU für das Thema IT-Sicherheit zu sensibilisieren. Der Verein führt etwa die "SwissSecurityDay" und die "Luzerner Tage der Informationssicherheit" durch.
Sidler sei ein ausgewiesener IT-Sicherheitsexperte, schreibt InfoSurance in einer Mitteilung. Tatsächlich scheint der 46-jährige Innerschweizer für seine neue Aufgabe geradezu prädestiniert. So war der Wirtschaftsinformatiker mit FA und Inhaber eines Master of Advanced Studies in Information Security FH von 1997 bis 2005 bei der Bank Julius Bär in Zürich und New York als Security Officer verantwortlich. Von 2005 bis 2008 hatte er verschiedene Führungsfunktionen bei Zurich Financial Services, Swiss IT-Markt, InfoGuard sowie Crypto inne. 2008 war er für die Omanische Regierung als Senior Security Consultant und Projektleiter im Middle East tätig. Anfang 2009 kehrte Sidler in die Schweiz zurück und arbeitet seither als Geschäftsführer seiner eigenen Beratungsfirma Sidler Information Security sowie in einem Teilzeitpensum als Mitarbeiter des Datenschutzbeauftragten des Kantons Luzern.
Die Schwerpunkte seiner neuen Tätigkeit sieht Sidler unter anderem in der verstärkten Präsenz des Vereins in der Öffentlichkeit, unter anderem mit der Neugestaltung und inhaltlichen Aufwertung der Vereinswebseite sowie der Gewinnung neuer Partner. "Die Sensibilisierung der Bevölkerung für Fragen der IT-Sicherheit hat im Zeitalter von Onlinebanking und der immer mobileren Internetgesellschaft absolute Priorität. Als Präsident des Vereins InfoSurance ist es mein Ziel, zusammen mit den Partnern den hohen Informationssicherheitsstandard in der Schweiz – sowohl bei Privatpersonen, als auch bei KMU und Unternehmen – weiter zu erhöhen", so Sidler. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Scharfe Kritik an geplanter Revision der Überwachungsregeln

Die Verordnung VÜPF soll auf 5G-Netze ausgeweitet werden. Firmen wie Threema und Proton befürchten einen Ausbau der Überwachung und die Aufhebung von Verschlüsselungen.

publiziert am 23.5.2022
image

Ransomware-Gruppen im Darknet

Die schrittweise Veröffentlichung von gestohlenen Datensätzen im Darknet gehört zum Standardrepertoire jeder grösseren Ransomware-Gruppe. Kommt das Opfer den Forderungen der Cyberkriminellen nicht fristgerecht nach, werden dessen Informationen dort zugänglich veröffentlicht.

image

Ransomware-Bande Conti gibts nicht mehr

Die Bande griff die Universität Neuenburg oder den Storenbauer Griesser an. Aber zu früh freuen sollte man sich über den "Rücktritt" nicht, die Kriminellen haben noch ein Ass im Ärmel.

publiziert am 20.5.2022
image

Online-Ads: Nutzer-Daten werden Milliarden Mal pro Tag verarbeitet

Eigentlich weiss man es: Beim Besuch einer Website werden eine Menge Informationen verfolgt und geteilt. Ein Bericht verdeutlicht nun, wie häufig dies geschieht und stellt die Frage: Ist das legal?

publiziert am 20.5.2022