Ein Dell-Mann als Channelexperte für IBM

18. November 2004, 11:20
image

Sesselrochade in der internationalen Channelorganisation von IBMs Software-Gruppe.

In der Channelorganisation von IBMs Software-Abteilung gibt es wieder einmal eine Umbesetzung. Neil Isford, bisher Vice President von Dells Professional Services- / Consulting Services-Abteilung, wechselt zu IBM. Bei Big Blue soll er als "Vice President of Worldwide Channel Sales" den Absatz von IBMs Software über den Channel fördern. Isford war vor seiner Zeit bei Dell schon einmal bei IBM beschäftigt, damals als "Vice President of E-business and Business Innovation Services bei IBM Global Services.
Sein Vorgänger auf dem Channel-Sales-Posten, Reuben Ray, wurde nun zum "Vice President of Channels Transformation" ernannt. Als solcher wird er sich eher strategisch um das verhältnis von IBMs Software-Gruppe zum Channel kümmern, und soll zum Beipiel Partnerprogramme ausarbeiten. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Wegen Whatsapp: Bank wälzt Millionen-Busse auf Angestellte ab

Finanzregulatoren hatten mehreren Banken wegen der Nutzung von Whatsapp hohe Bussen auferlegt. Morgan Stanley reicht diese nun an Mitarbeitende weiter.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Crypto Valley: Sehr gute Miene zum sehr bösen Spiel

Die Investoren-Vereinigung CV VC befindet im neusten "Top 50"-Report: Der Laden brummt, die Zukunft strahlt. Sie hat dafür einige Fantasie walten lassen.

publiziert am 27.1.2023